Liane, die

Grammatik Substantiv (Femininum) · Genitiv Singular: Liane · Nominativ Plural: Lianen · wird meist im Plural verwendet
Aussprache 
Worttrennung Li-ane · Lia-ne
Herkunft Französisch
eWDG, 1969

Bedeutung

artenreiche, besonders in tropischen Urwäldern vorkommende Schlingpflanze, die sich an Bäumen emporwindet
Etymologisches Wörterbuch (Wolfgang Pfeifer)

Etymologie

Liane f. ‘Schling-, Kletterpflanze’. Die zusammenfassende Bezeichnung für emporrankende Pflanzen, wie sie besonders in tropischen Urwäldern vorkommen, ist Mitte des 18. Jhs. aus gleichbed. frz. liane (älter lienne) entlehnt. Der aus dem Frz. der Antillen übernommene Ausdruck stammt seinerseits wahrscheinlich aus westfrz. Mundarten, wo lien(n)e, lian(n)e für den wilden Wein, die Winde und ähnliche rankenartige Gewächse gebraucht wird. Diese landschaftlichen Substantivformen sind zum Verb westfrz. (Touraine) liener ‘Garben binden’ gebildet, einer Ableitung von frz. lien, afrz. li(i)en, loi(i)en ‘Band, Strick, Fessel’, dem lat. ligāmen ‘Band, Binde, Verband’ (zu lat. ligāre ‘binden’, s. ↗Ligatur, ↗liieren) zugrunde liegt.

Typische Verbindungen zu ›Liane‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Liane‹.

Verwendungsbeispiele für ›Liane‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Dort hat sich die Zahl der mehr als armdicken Lianen in den letzten 20 Jahren verdoppelt.
Die Welt, 16.08.2002
Wie kann er sich dort die Sehnsucht nach der Liane erfüllen?
Süddeutsche Zeitung, 18.08.1995
Halt dich, halte dich fest an jedem Stamm, an jeder Liane.
Widmer, Urs: Im Kongo, Zürich: Diogenes 1996, S. 43
Sie liegt in der Größenordnung von einem bis mehreren Metern in der Stunde, kann jedoch bei Lianen über hundert Meter in der Stunde betragen.
Nultsch, Wilhelm: Allgemeine Botanik, Stuttgart: Thieme 1986 [1964], S. 229
Dort hängt eine Liane ihre Blütengirlanden gelb und duftend auf.
Rangnow, Rudolf: Tropenpracht und Urwaldnacht, Braunschweig: Gustav Wenzel & Sohn 1938 [1938], S. 81
Zitationshilfe
„Liane“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Liane>, abgerufen am 05.06.2020.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Liaison
lfd. Nr.
Lezithin
Lexothek
Lexis
Lias
Libanonisierung
Libation
Libell
Libelle