Libation

Worttrennung Li-ba-ti-on
Duden GWDS, 1999

Bedeutung

(altrömisches) Trankopfer für Götter u. Verstorbene

Thesaurus

Synonymgruppe
Libation · ↗Trankopfer
Assoziationen

Verwendungsbeispiele für ›Libation‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Beim Nachtisch erfolgte, nachdem das Tischtuch entfernt, die Libation der Laren und der Vesta.
Reznicek, Paula von u. Reznicek, Burghard von: Der vollendete Adam. In: Zillig, Werner (Hg.) Gutes Benehmen, Berlin: Directmedia Publ. 2004 [1928], S. 17042
Bitte weisen Sie auf die wachsende Bescheidenheit der Libationen hin.
Die Zeit, 20.11.1981, Nr. 48
Im Kybelekult werden der Göttin Libationen in der Höhlung eines Beckens, Speiseopfer auf der Rahmentrommel dargeboten.
Stauder, Wilhelm u. a.: Trommeln und Pauken. In: Die Musik in Geschichte und Gegenwart, Berlin: Directmedia Publ. 2001 [1966], S. 1316
Zitationshilfe
„Libation“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Libation>, abgerufen am 05.06.2020.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Libanonisierung
Lias
Liane
Liaison
lfd. Nr.
Libell
Libelle
Liber pontificalis
Libera
liberal