Libertin, der

GrammatikSubstantiv (Maskulinum)
Aussprache
WorttrennungLi-ber-tin (computergeneriert)
Duden GWDS, 1999

Bedeutungen

1.
veraltet Freigeist
2.
gehoben, veraltet ausschweifend, zügellos lebender Mensch

Thesaurus

Synonymgruppe
Freidenker · ↗Freigeist  ●  Libertin  franz. · Libertin d'esprit  franz.
Oberbegriffe
Assoziationen
Synonymgruppe
Anhänger sexueller Freizügigkeit · Mensch mit ausschweifendem Lebenswandel  ●  Libertin  franz. · Libertin de mœurs  franz.
Assoziationen

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Und zu allem Überdruß galt er auch noch als unzüchtiger Libertin.
Die Welt, 11.02.2006
Die Frauen mögen den in die Jahre gekommenen Libertin, weil er es gerade nicht darauf abgesehen hat, sie zu quälen, zu demütigen, zu zerstören.
Süddeutsche Zeitung, 02.09.2000
Sade ist ein Libertin, der so akzeptiert werden will, wie er ist.
Die Zeit, 25.08.1978, Nr. 35
Dieser wunderliche Libertin strebt ins Bett der Lust, aber auch auf den theologischen Kampfplatz.
Safranski, Rüdiger: Friedrich Schiller, München Wien: Carl Hanser 2004, S. 197
Praktizierende Libertins sind vertraut mit Greers These, liberalisierte Sexualität mache keine besseren Menschen und keiner sei immer noch besser als schlechter oder liebloser "Sex".
Der Spiegel, 06.08.1984
Zitationshilfe
„Libertin“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Libertin>, abgerufen am 16.02.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Libertät
Libertas
libertär
Libero
Liberation
Libertinage
Libertinismus
Liberty
Liberty-Ship
Libertyship