Lichtchen

Grammatik Substantiv
Worttrennung Licht-chen
Wortzerlegung Licht-chen

Verwendungsbeispiele für ›Lichtchen‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Ein rotes Lichtchen glühte über den Dammweg her, erst hell, dann wieder matter, nun noch einmal greller.
Matthiessen, Wilhelm: Das Mondschiff. In: ders., Das Rote U, Bayreuth: Loewes 1980 [1949], S. 246
In der SPD werden zurzeit entgegengesetzte Schlüsse aus dem Lichtchen am Ende des Tunnels gezogen.
Der Tagesspiegel, 23.09.2004
Und unser kleines Mädelchen wird ganz unbeholfen ihre kleinen Ärmchen ausstrecken und nach den Lichtchen schauen.
Brief von Ernst G. an Irene G. vom 25.12.1941, Feldpost-Archive mkb-fp-0270
Nimm noch einmal meine innigsten Grüße und meine ganz seligen Küsse und vergiß nicht auch zu diesem Weihnachten den Baum mit den vielen Lichtchen.
Brief von Ernst G. an Irene G. vom 11.12.1944, Feldpost-Archive mkb-fp-0270
Zitationshilfe
„Lichtchen“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Lichtchen>, abgerufen am 26.05.2020.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Lichtbündel
Lichtbrechung
lichtbrechend
lichtbraun
Lichtbraten
Lichtdämpfung
lichtdicht
Lichtdom
Lichtdouble
Lichtdruck