Lichthupe, die

Grammatik Substantiv (Femininum)
Aussprache 
Worttrennung Licht-hu-pe
eWDG

Bedeutung

Vorrichtung, mit der durch den Scheinwerfer auch bei Tageslicht Warnsignale gegeben werden können
Beispiel:
die Lichthupe betätigen
Etymologisches Wörterbuch (Wolfgang Pfeifer)

Etymologie

Hupe · hupen · Lichthupe
Hupe f. ‘akustisches Signalinstrument für Kraftfahrzeuge’ (seit 1898) beruht auf lautmalenden mundartlichen Bezeichnungen für ‘Pfeife, Flöte’, vgl. rhein. pfälz. Hub, Huben ‘aus entrindeten Zweigen geschnittene Pfeife’, rhein. hess. Huppe ‘Flöte aus Weidenrinde’, bair. Huppe ‘Hirtenpfeife aus Rinde’, schwäb. Hupe ‘kleine Maipfeife’. Für ‘Signalpfeife, -horn’ gilt Hupe in der Jägersprache, bei Feuerwehr, Straßenbahn und schließlich bei Kraftfahrzeugen. hupen Vb. (Anfang 20. Jh.). Lichthupe f. optisches Signal mit den Frontscheinwerfern der Kraftfahrzeuge (Mitte 20. Jh.).

Typische Verbindungen zu ›Lichthupe‹ (berechnet)

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Lichthupe‹.

Verwendungsbeispiele für ›Lichthupe‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Dabei habe er wild gestikuliert, mit der Lichthupe aufgeblendet und links geblinkt. [Die Welt, 14.08.2004]
Dabei sei er mehrfach dicht aufgefahren und hatte auf die Lichthupe gedrückt. [Die Welt, 08.04.2000]
Ich habe ihm noch Lichthupe gegeben, doch er ist immer weiter gefahren, kam genau auf mich zu. [Bild, 02.10.1999]
Der Wagen näherte sich bei dichtem Verkehr gegen 15.35 Uhr mit hoher Geschwindigkeit und betätigte die Lichthupe. [Der Tagesspiegel, 13.01.2005]
Er drängelt, blendet mit der Lichthupe auf, ist zu schnell. [Bild, 25.04.2005]
Zitationshilfe
„Lichthupe“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Lichthupe>.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Lichthunger
Lichtholz
Lichthof
Lichthalter
Lichtgriffel
Lichtimpuls
Lichtinstallation
Lichtintensität
Lichtjahr
Lichtjahre entfernt