Lichtregie, die

Grammatik Substantiv (Femininum) · Genitiv Singular: Lichtregie · Nominativ Plural: Lichtregien
Worttrennung Licht-re-gie
Wortzerlegung LichtRegie
Duden GWDS, 1999 und DWDS, 2019

Bedeutung

Regie (1) beim künstlerischen Einsatz von Licht (2) Quelle: DWDS, 2019;
nach bestimmten (künstlerischen) Erwägungen vorgenommenes Einsetzen, Steuern von Beleuchtung und Lichteffekten bei Theateraufführungen, Filmen o. Ä.
Beispiele:
Empfindliche Zeichnungen hängen zwischen Gemälden und robusten Skulpturen, das verlangt nach einer komplizierten Lichtregie. [Süddeutsche Zeitung, 18.10.2018]
Pure Ästhetik, von der prallen Lichtregie bis zur kargen akustischen Ausstattung, regierte die weite und leere Bühne. [Spiegel, 10.08.2017 (online)]
Eine ausgetüftelte Lichtregie, die dem vormaligen Grau der Ruinen wieder die rötliche Farbe des ortstypischen Buntsandsteins entlockt, bringt die Steine der Judengasse zum Leuchten. [Süddeutsche Zeitung, 22.03.2016]
Die gesamte Konzeption des Bildes erinnnert an Lichtregien auf Bühnenenbildern im Theater. [Leistner, Gerhard, Ida Kerkovius (1879-1970): Retrospektive: Gemälde, Pastelle, Aquarelle, Zeichnungen, Teppiche. Stiftung Ostdeutsche Galerie 2001, S. 78]
Der Schauwert der Aufführung bleibt […] hoch. Jose Varonas von sensibler Lichtregie verklärte Bühnenbilder gleichen vertrauten Märchenbuchseiten. [Berliner Zeitung, 23.12.1991]

Typische Verbindungen zu ›Lichtregie‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Lichtregie‹.

Zitationshilfe
„Lichtregie“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Lichtregie>, abgerufen am 31.05.2020.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Lichtreflex
Lichtrechnung
Lichtraster
Lichtquelle
Lichtquant
Lichtreiz
Lichtreklame
lichtrot
Lichtsatz
Lichtsaum