Lichtschimmer, der

Grammatik Substantiv (Maskulinum)
Aussprache 
Worttrennung Licht-schim-mer
eWDG

Bedeutung

Synonym zu Lichtschein
Beispiel:
ein fahler, matter, schwacher Lichtschimmer fiel ins Zimmer

Typische Verbindungen zu ›Lichtschimmer‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Lichtschimmer‹.

Verwendungsbeispiele für ›Lichtschimmer‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Folglich wäre ich jetzt schon für den schwächsten Lichtschimmer dankbar gewesen.
Die Zeit, 13.10.2008, Nr. 41
Auch sah ich einen Lichtschimmer durch die Ritze des verhängten Fensters scheinen.
Friedländer, Hugo: Die Ermordung des Gymnasiasten Ernst Winter in Konitz. In: ders., Interessante Kriminal-Prozesse, Berlin: Directmedia Publ. 2001 [1911], S. 6141
Für dieses Jahr sehen die Palästinenserregierung und die UNO endlich auch wirtschaftlich einen Lichtschimmer.
Süddeutsche Zeitung, 01.03.1997
Ein fahler Lichtschimmer der abgeblendeten Stablampe gespensterte die Stufen herunter.
Apitz, Bruno: Nackt unter Wölfen, Reinbek bei Hamburg: Rowohlt 1961 [1958], S. 101
Nach Mythen und Sagen wohnt er als ehrwürdiger Greis in einem von blendendem Lichtschimmer umgebenen Hause im obersten Himmel.
Eder, M.: Ainu-Religion. In: Die Religion in Geschichte und Gegenwart, Berlin: Directmedia Publ. 2000 [1957], S. 652
Zitationshilfe
„Lichtschimmer“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Lichtschimmer>, abgerufen am 23.01.2021.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
lichtscheu
Lichtschein
Lichtschalter
Lichtschacht
Lichtsaum
Lichtschranke
Lichtschutz
Lichtschutzfaktor
Lichtschutzmittel
lichtschwach