Der deutsche Wortschatz von 1600 bis heute.

Lichtsignal, das

Grammatik Substantiv (Neutrum) · Genitiv Singular: Lichtsignals · Nominativ Plural: Lichtsignale
Aussprache 
Worttrennung Licht-si-gnal · Licht-sig-nal
Wortzerlegung Licht Signal
Wortbildung  mit ›Lichtsignal‹ als Erstglied: Lichtsignalanlage
eWDG

Bedeutung

besonders gekennzeichnetes Licht als Signal zur Verkehrsregelung oder zur Vermittlung einer Nachricht
Beispiele:
Lichtsignale abgeben, funken, empfangen
[ein Pilot] der nicht nur Strömung und Tiefe, sondern auch die komplizierten Licht- und Flaggen‑ und Hornsignale kennt [ KischMarktplatz321]

Typische Verbindungen zu ›Lichtsignal‹ (berechnet)

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Lichtsignal‹.

Verwendungsbeispiele für ›Lichtsignal‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Anschließend erzeugt ein Laser aus der Information wieder ein Lichtsignal. [Süddeutsche Zeitung, 29.05.2001]
Er gibt das Lichtsignal, wie er es immer getan hat; und dabei blickt er mit zusammengekniffenen Augen in die Ferne, für alle Fälle vorbereitet. [Der Tagesspiegel, 20.03.2002]
Bald hier, bald dort stiegen rote und grüne Lichtsignale in die Höhe. [Die Zeit, 06.06.1957, Nr. 23]
Danach wurden sie durch die bis heute üblichen Lichtsignale abgelöst. [Der Tagesspiegel, 01.09.2000]
Wieder wird ein Lichtsignal ausgeschickt – von der Erde zur Raumstation. [P. M.: Peter Moosleitners interessantes Magazin, 1978, Nr. 12]
Zitationshilfe
„Lichtsignal“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Lichtsignal>.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Lichtsetzmaschine
Lichtsensor
Lichtseite
Lichtschwert
Lichtschutzmittel
Lichtsignalanlage
Lichtsinn
Lichtsinnesreiz
Lichtspalt
Lichtspender