Lichtsignal, das

Grammatik Substantiv (Neutrum)
Aussprache 
Worttrennung Licht-si-gnal · Licht-sig-nal
Wortzerlegung LichtSignal
Wortbildung  mit ›Lichtsignal‹ als Erstglied: ↗Lichtsignalanlage
eWDG, 1969

Bedeutung

besonders gekennzeichnetes Licht als Signal zur Verkehrsregelung oder zur Vermittlung einer Nachricht
Beispiele:
Lichtsignale abgeben, funken, empfangen
[ein Pilot] der nicht nur Strömung und Tiefe, sondern auch die komplizierten Licht- und Flaggen‑ und Hornsignale kennt [KischMarktplatz321]

Typische Verbindungen zu ›Lichtsignal‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Lichtsignal‹.

Verwendungsbeispiele für ›Lichtsignal‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Er gibt das Lichtsignal, wie er es immer getan hat; und dabei blickt er mit zusammengekniffenen Augen in die Ferne, für alle Fälle vorbereitet.
Der Tagesspiegel, 20.03.2002
Anschließend erzeugt ein Laser aus der Information wieder ein Lichtsignal.
Süddeutsche Zeitung, 29.05.2001
Wieder wird ein Lichtsignal ausgeschickt - von der Erde zur Raumstation.
P. M.: Peter Moosleitners interessantes Magazin, 1978, Nr. 12
Da wir auf unserer Anlage ohnehin schon mit Lichtsignalen arbeiten, liegt es natürlich nahe, auch unsere Häuser und Bahnhöfe für die Nacht zu beleuchten.
Rosenzweig, Gerhard: Unsere Modelleisenbahn, Gütersloh: Bertelsmann Verlag 1966, S. 147
Da sollte ein Geldbote im Dunkeln auf ein Lichtsignal hin den Geldbeutel abwerfen.
Der Spiegel, 23.05.1994
Zitationshilfe
„Lichtsignal“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Lichtsignal>, abgerufen am 05.06.2020.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Lichtsetzmaschine
Lichtsensor
Lichtseite
Lichtschwert
lichtschwach
Lichtsignalanlage
Lichtsinn
Lichtsinnesreiz
Lichtspalt
Lichtspender