Lichtverteilung, die

Grammatik Substantiv (Femininum) · Genitiv Singular: Lichtverteilung · Nominativ Plural: Lichtverteilungen
Worttrennung Licht-ver-tei-lung

Verwendungsbeispiele für ›Lichtverteilung‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Die prismatisch aufgebaute Oberfläche des Diffusors sorgt nicht nur für exakte und blendfreie Lichtverteilung, sondern vor allem für angenehm mildes Licht.
Die Welt, 15.04.2000
Mit der Lichtverteilung eines roten, blauen, grünen, schwarzen und weißen Bildes auf dem Display kann man den Blickbereich des Displays beurteilen.
C't, 1998, Nr. 18
Eine Fülle von Valeurtönen wird verwendet, verbunden mit einer ausgesprochen diffusen Lichtverteilung.
o. A.: Lexikon der Kunst - L. In: Olbrich, Harald (Hg.), Lexikon der Kunst, Berlin: Directmedia Publ. 2001 [1992], S. 30220
Die für die Nacht optimierte Lichtverteilung des Abblendlichtes leitet den größten Teil auf die Straße vor dem Auto, wo es tagsüber ungenutzt absorbiert wird.
Die Zeit, 30.04.2013, Nr. 18
So entspricht die Lichtverteilung eines Halogenscheinwerfers beim Betrieb mit Xenon-Lampen in keiner Weise den für diesen Reflektor berechneten Werten.
Der Tagesspiegel, 19.10.2002
Zitationshilfe
„Lichtverteilung“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Lichtverteilung>, abgerufen am 28.05.2020.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Lichtverschmutzung
Lichtverhältnis
Lichtung
lichtundurchlässig
lichttrunken
lichtvoll
Lichtwechsel
Lichtweg
Lichtwelle
Lichtwellenleiter