Lidschatten, der

Grammatik Substantiv (Maskulinum)
Aussprache 
Worttrennung Lid-schat-ten (computergeneriert)
Wortzerlegung LidSchatten
eWDG, 1969

Bedeutungen

1.
durch Schminke erzeugter Schatten auf den Augenlidern, der die Augen betonen soll
Beispiel:
ein dezenter Lidschatten
2.
Schminke zum Betonen der Augen
Beispiel:
den Lidschatten leicht auf das obere Augenlid auftragen

Typische Verbindungen zu ›Lidschatten‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Lidschatten‹.

Verwendungsbeispiele für ›Lidschatten‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Der Lidschatten ist ihre Vision des Glamours der sechziger Jahre.
Die Zeit, 14.06.2012, Nr. 22
Auch das hatten die Mädchen mit ihrem Lidschatten schon besser begriffen.
Illies, Florian: Generation Golf, Berlin: Argon 2000, S. 30
Ohne Lidschatten funkeln ihre grünen Augen nicht mehr, ihr Mund wirkt nur mit Gloss viel kleiner.
Bild, 14.12.1998
Ich konnte mit silberfarbenen Haaren und silbernen Lidschatten dort aufkreuzen, und es war okay.
Der Tagesspiegel, 13.07.2001
Vor jedem Wettkampf kämme ich mich und trage Lidschatten auf.
Süddeutsche Zeitung, 04.08.2003
Zitationshilfe
„Lidschatten“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Lidschatten>, abgerufen am 28.05.2020.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Lidsack
Lidrand
Lido
Lidlohn
Lidkrampf
Lidschlag
Lidschlitz
Lidspalte
Lidstrich
Lieb