Der deutsche Wortschatz von 1600 bis heute.

Liebelei, die

Grammatik Substantiv (Femininum) · Genitiv Singular: Liebelei · Nominativ Plural: Liebeleien
Aussprache  [liːbəˈlaɪ̯]
Worttrennung Lie-be-lei
eWDG

Bedeutung

spielerische und flüchtige Liebe, Flirt
Beispiele:
es war nur eine (kleine) Liebelei
zu Liebeleien war sie zu solide [ ViebigBerliner Novellen51]

Thesaurus

Synonymgruppe
Affäre · Fremdgehen · Liaison · Liebelei · Liebesverhältnis · Liebschaft · Nebenbeziehung · Seitensprung · Verhältnis · amouröses Abenteuer  ●  Buhlerei  veraltet · Gspusi  österr. · Liebesaffäre  Hauptform · Frauengeschichten (nur Plur.)  ugs. · Krösken  ugs., ruhrdt., veraltend · Techtelmechtel  ugs.
Oberbegriffe
Assoziationen

Typische Verbindungen zu ›Liebelei‹ (berechnet)

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Liebelei‹.

Verwendungsbeispiele für ›Liebelei‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Wie, fragen wir, hat es zwischen so natürlichen Gegnern zu solch unnatürlichen Liebeleien kommen können? [Gütersloh, Albert Paris: Sonne und Mond, München: Piper 1984 [1962], S. 1006]
Davon kann ich dich nicht entbinden, auch nicht einer jugendlichen Liebelei wegen. [Courths-Mahler, Hedwig: Ich lasse dich nicht, Augsburg: Weltbild Verl. 1992 [1912], S. 110]
An den werde ich wahrscheinlich noch lange wie an eine verpasste Liebelei denken. [Die Zeit, 19.12.2006, Nr. 51]
Doch leider gibt es auch von der neuesten Liebelei bisher nur unscharfe Bilder. [Die Welt, 15.07.2000]
Das jüngere Paar kämpft mit den aktuellen Liebeleien der Partner. [Die Welt, 29.06.2000]
Zitationshilfe
„Liebelei“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Liebelei>.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Liebedienerei
Liebediener
Liebe heischend
Liebe auf den zweiten Blick
Liebe auf den ersten Blick
Lieben
Liebende
Liebenswürdigkeit
Liebesabenteuer
Liebesaffäre