Der deutsche Wortschatz von 1600 bis heute.

Liebesbrief, der

Grammatik Substantiv (Maskulinum) · Genitiv Singular: Liebesbrief(e)s · Nominativ Plural: Liebesbriefe
Aussprache 
Worttrennung Lie-bes-brief
Wortzerlegung Liebe Brief
Wortbildung  mit ›Liebesbrief‹ als Erstglied: Liebesbriefsteller
eWDG

Bedeutung

zärtlicher Brief an die Geliebte, den Geliebten
Beispiel:
glühende Liebesbriefe

Thesaurus

Synonymgruppe
Anschreiben · Schreiben · Zuschrift  ●  Brief  Hauptform · Epistel  geh., veraltet, bildungssprachlich · Liebesbrief  ugs., scherzhaft · Schrieb  ugs. · Wisch  derb
Oberbegriffe
Assoziationen

Typische Verbindungen zu ›Liebesbrief‹ (berechnet)

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Liebesbrief‹.

Verwendungsbeispiele für ›Liebesbrief‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Und jedesmal bin ich kurz davor, Ihnen richtige Liebesbriefe zu schreiben. [Schulze, Ingo: Neue Leben, Berlin: Berlin Verlag 2005, S. 228]
In einem Liebesbrief hatte A. erklärt, er sei "leider noch liiert". [Die Zeit, 29.10.1998, Nr. 45]
Dazu gehört auch der möglicherweise letzte Liebesbrief, den der Autor vor seinem Tod geschrieben hatte. [Die Zeit, 12.05.2012 (online)]
Unsere ersten Liebesbriefe haben wir noch mit der Post verschickt. [Die Zeit, 02.01.2012, Nr. 01]
Sie schicken der Frau, mit der Sie nicht mehr zusammen sind, einen Liebesbrief. [Die Zeit, 26.12.2011, Nr. 52]
Zitationshilfe
„Liebesbrief“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Liebesbrief>.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Liebesbrand
Liebesbotschaft
Liebesbote
Liebesblick
Liebesbindung
Liebesbriefsteller
Liebesbrunst
Liebesbund
Liebesdame
Liebesdichtung