Liebespartner

Worttrennung Lie-bes-part-ner
Duden GWDS, 1999

Bedeutung

Partner, zu dem man eine Liebesbeziehung hat, den man liebt

Typische Verbindungen zu ›Liebespartner‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Liebespartner‹.

Verwendungsbeispiele für ›Liebespartner‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Sie haben früh gelernt, potenziellen Liebespartnern zu misstrauen, weil diese sie ausnützen könnten.
Die Zeit, 28.02.2011, Nr. 09
Sie trennen sich, Mama von Papa, sie bringen neue Liebespartner ins Haus und muten ihren Kindern mehr zu als sich selbst.
Süddeutsche Zeitung, 08.10.1997
Seine Liebespartner schlugen ihn zusammen, zerrissen seine Kleider und schlitzten seine Bilder auf.
Der Tagesspiegel, 09.06.2002
Es geht ganz wortwörtlich um die Übertragung der individuellen Couleur auf den Liebespartner, seine Einfärbung mit meiner Sinnlichkeit, meinem Begehren.
Die Welt, 25.11.2000
Die Frauen als benachteiligtes Geschlecht haben eine merkwürdige Fähigkeit, ihre allgemeine Schwächung durch die Männergesellschaft an ihrem einzelnen Mann und Liebespartner zu rächen.
Pilgrim, Volker Elis: Manifest für den freien Mann - Teil 1, Reinbek b. Hamburg: Rowohlt 1983 [1977], S. 24
Zitationshilfe
„Liebespartner“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Liebespartner>, abgerufen am 26.05.2020.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Liebespärchen
Liebespaar
Liebesorgie
Liebesobjekt
Liebesnest
Liebespein
Liebesperle
Liebespfand
Liebesprobe
Liebesqual