Der deutsche Wortschatz von 1600 bis heute.

Liebesroman, der

Grammatik Substantiv (Maskulinum) · Genitiv Singular: Liebesromans · Nominativ Plural: Liebesromane
Aussprache 
Worttrennung Lie-bes-ro-man
Wortzerlegung Liebe Roman
eWDG

Bedeutung

siehe auch Liebesdichtung

Thesaurus

Synonymgruppe
Liebesroman · Lovestory
Oberbegriffe

Typische Verbindungen zu ›Liebesroman‹ (berechnet)

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Liebesroman‹.

Verwendungsbeispiele für ›Liebesroman‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Es sind Liebesromane, die ich verschlinge, um mein Leben besser zu verstehen. [Die Zeit, 18.02.1999, Nr. 8]
Ich habe schon lange keinen Liebesroman gelesen, der mich so tief berührt hätte wie dieser. [konkret, 1996]
Es ist ein Liebesroman, wie wir ihn zuvor noch nicht gelesen haben. [Die Zeit, 20.11.2000, Nr. 47]
So traurig süchtig sind sie nach dem großen Liebesroman, dass sie immer wieder betrogen werden wollen. [Süddeutsche Zeitung, 04.09.2000]
Einen Liebesroman zu schreiben, dabei würden mir die Füße einschlafen. [Der Spiegel, 19.07.1993]
Zitationshilfe
„Liebesroman“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Liebesroman>.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Liebesritual
Liebesrausch
Liebesraserei
Liebesqual
Liebespärchen
Liebesromanze
Liebesschmerz
Liebesschwur
Liebesseufzer
Liebesspiel