Liebestod, der

Grammatik Substantiv (Maskulinum) · Genitiv Singular: Liebestod(e)s
Aussprache 
Worttrennung Lie-bes-tod

Typische Verbindungen zu ›Liebestod‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Liebestod‹.

Verwendungsbeispiele für ›Liebestod‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

In vorislamischer Zeit herrschte dagegen noch das Ideal des zivilen Liebestodes.
Der Tagesspiegel, 21.07.2003
Aber für einen Liebestod hat der Veteran dann doch zuviel Witz.
Die Zeit, 01.02.1988, Nr. 05
Zugleich sehen wir hier in dramatischer Weise zum ersten Male den Liebestod.
Buddenbrock, Wolfgang von: Das Liebesleben der Tiere, Bonn: Athenäum 1953, S. 18
Ja, Walker Percys Vision vom Liebestod durch Killerärzte wirkt heute beunruhigend unliterarisch.
Die Welt, 06.02.2001
Daß aber auch der Todestrieb libidinös ist, darauf soll die durchgängige Verbindung von Grausamkeit mit sexueller Lust, vor allem auch das Gefühl des Liebestods hinweisen.
Bloch, Ernst: Das Prinzip Hoffnung Bd. 1, Berlin: Aufbau-Verl. 1954, S. 56
Zitationshilfe
„Liebestod“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Liebestod>, abgerufen am 04.06.2020.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Liebestaumel
Liebestätigkeit
Liebestat
Liebesszene
Liebesspiel
liebestoll
Liebestollheit
Liebestöter
Liebestragödie
Liebestrank