Der deutsche Wortschatz von 1600 bis heute.

Liebhaberin, die

Grammatik Substantiv (Femininum) · Genitiv Singular: Liebhaberin · Nominativ Plural: Liebhaberinnen
Aussprache 
Worttrennung Lieb-ha-be-rin
Wortzerlegung Liebhaber -in1

Thesaurus

Synonymgruppe
Bettgenossin · Gespielin · Hetäre · Kurtisane · Liebhaberin · Mätresse  ●  Geliebte  Hauptform
Oberbegriffe
Assoziationen
  • Betthupferl  ugs., fig. · Betthäschen  ugs. · Sexpüppchen  ugs. · eine fürs Bett  ugs. · was fürs Bett  ugs.
  • (neue) Eroberung  fig. · neue Freundin  weibl. · neuer Freund  männl. · (jemandes) neue Flamme  ugs., fig., auch ironisch

Typische Verbindungen zu ›Liebhaberin‹ (berechnet)

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Liebhaberin‹.

Verwendungsbeispiele für ›Liebhaberin‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Aber erst im Roman „Die Liebhaberinnen“ habe ich mich mit der gesellschaftlichen Wirklichkeit auseinandergesetzt. [Die Zeit, 28.09.1984, Nr. 40]
Den staunenden Lesern wird von der verschmähten Liebhaberin eine nicht eben knapp! [Die Zeit, 04.05.1962, Nr. 18]
Ungebetene Gäste tauchen plötzlich auf und treffen auf unerwartete Liebhaberinnen. [Süddeutsche Zeitung, 17.10.1994]
Ein junger Mann hat eine Frau, zwei Kinder und mehrere Liebhaberinnen. [Süddeutsche Zeitung, 28.03.2000]
Die Liebhaberin klassischer Musik und Mutter von zwei Söhnen ließ sich davon indes nicht beeindrucken und hat den greisen Kritiker nun politisch überlebt und beerbt. [Die Welt, 26.11.2003]
Zitationshilfe
„Liebhaberin“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Liebhaberin>.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Liebhaberfach
Liebhaberei
Liebhaberbühne
Liebhaberausgabe
Liebhaber
Liebhaberpreis
Liebhaberstück
Liebhabertheater
Liebhabervorstellung
Liebhaberwert