Lieblingsidee, die

Grammatik Substantiv (Femininum)
Worttrennung Lieb-lings-idee
Wortzerlegung lieblings-Idee

Typische Verbindungen zu ›Lieblingsidee‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Lieblingsidee‹.

Verwendungsbeispiele für ›Lieblingsidee‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Diese seien im Übrigen "nie meine Lieblingsidee" gewesen, und vielleicht ließe sich anderes schneller und besser realisieren.
Der Tagesspiegel, 16.12.2001
Weil man zuerst alle politischen Lieblingsideen realisieren wollte, hielt man sich hier mit Aufträgen lange zurück.
Die Zeit, 08.09.1955, Nr. 36
Dabei gab mir meine Lieblingsidee, die Lokomotive auf die Straße zu stellen, die innere Spannkraft.
Benz, Carl Friedrich: Lebensfahrt eines deutschen Erfinders, Die Erfindung des Automobils, Erinnerungen eines Achtzigjährigen. In: Simons, Oliver (Hg.) Deutsche Autobiographien 1690-1930, Berlin: Directmedia Publ. 2004 [1925], S. 8184
Das Zweilehrersystem war aber eine Lieblingsidee von Schleinitz, von der er niemals abzubringen gewesen ist.
Richter, Alfred: Aus Leipzigs musikalischer Glanzzeit, Erinnerungen eines Musikers. In: Simons, Oliver (Hg.) Deutsche Autobiographien 1690-1930, Berlin: Directmedia Publ. 2004 [1913], S. 43871
Es gehörte zu Hitlers, des ausgebürgerten Österreichers, Lieblingsideen, der Machtergreifung in Deutschland unmittelbar eine nationalsozialistische Revolution in Österreich folgen zu lassen.
Bracher, Karl Dietrich: Zusammenbruch des Versailler Systems und zweiter Weltkrieg. In: Propyläen Weltgeschichte, Berlin: Directmedia Publ. 2000 [1960], S. 28108
Zitationshilfe
„Lieblingsidee“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Lieblingsidee>, abgerufen am 28.05.2020.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Lieblingsgericht
Lieblingsgedanke
Lieblingsfrau
Lieblingsfilm
Lieblingsfeind
Lieblingsinsel
Lieblingskind
Lieblingskleid
Lieblingslektüre
Lieblingslied