Der deutsche Wortschatz von 1600 bis heute.

Lieblingsmusik, die

Grammatik Substantiv (Femininum) · Genitiv Singular: Lieblingsmusik · Nominativ Plural: Lieblingsmusiken
Worttrennung Lieb-lings-mu-sik
Wortzerlegung lieblings- Musik

Typische Verbindungen zu ›Lieblingsmusik‹ (berechnet)

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Lieblingsmusik‹.

Verwendungsbeispiele für ›Lieblingsmusik‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Ich fordere das Recht, jederzeit meine Lieblingsmusik hören zu dürfen. [Die Zeit, 23.08.2006, Nr. 35]
Nicht nur technisch exakt ist, sondern alles ausdrückt, selbst meine Lieblingsmusik. [Die Zeit, 24.07.1987, Nr. 31]
Um sich auf den Abend einzustimmen, legt Mark seine Lieblingsmusik auf. [Bild, 02.05.2000]
Da lief dann seine Lieblingsmusik, und die war vor allem böse, hart und laut. [Die Zeit, 16.09.2004, Nr. 39]
Die Band durchbohrt die musikalischen Formen mit kleinen Löchern und Lieblingsmusiken dringen wohldosiert ein. [Der Tagesspiegel, 24.09.1999]
Zitationshilfe
„Lieblingsmusik“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Lieblingsmusik>.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Lieblingsmarke
Lieblingslied
Lieblingslektüre
Lieblingskleid
Lieblingskind
Lieblingsort
Lieblingsplatz
Lieblingspose
Lieblingspuppe
Lieblingsschmöker