Liebstöckel, das

Grammatik Substantiv (Neutrum) · Genitiv Singular: Liebstöckels · Nominativ Plural: Liebstöckel
Aussprache 
Worttrennung Lieb-stö-ckel
formal verwandt mit Stock1
eWDG, 1969

Bedeutung

bis zu zwei Meter hohes Doldengewächs, dessen Blätter als Küchengewürz verwendet werden
Etymologisches Wörterbuch (Wolfgang Pfeifer)

Etymologie

Liebstöckel n. m. als Würz- und Arzneipflanze angebautes Doldengewächs. Lat. ligusticum, eigentlich ‘aus Ligurien (Liguria) stammende Pflanze’, ist substantiviertes Neutr. des Adjektivs lat. Ligusticus ‘ligurisch’. Der Name wird schon früh vielfach umgebildet, vgl. mlat. levisticum, livisticum, lubisticum (letzteres vielleicht unter dem Einfluß von germ. *lubja-, ahd. lubbi ‘Gift’). Die daraus entlehnten dt. Formen wie ahd. lubistecko (10. Jh.), lubisteck, -stic, -stoc (11. Jh.), lubisteckal, -stehhal (10. Jh.), -stickil (um 1100), -steckil (Hs. 12. Jh.), -stuchel (Hs. 14. Jh.) sind wohl teils an ahd. luba ‘Liebe’ (nur einmal bezeugt im 8. Jh., doch vgl. aengl. lufu, engl. love sowie got. brōþrulubō ‘Bruderliebe’), teils an ahd. stecko, stehho ‘Stock, Stecken, Pfahl’ (s. ↗Stecken), ahd. stihhil ‘Stachel, Spitze, Pfahl’ (s. ↗Stichel) und ahd. stoc (s. ↗Stock) angeglichen und danach weitergebildet, mhd. lubestechil, laubstickel, lobestickel. Aus Formen wie mhd. lübestecke(l) entstehen nach Entrundung des ü zu i und in Anlehnung an frühnhd. liep ‘lieb’ im 15. Jh. Formen wie Liebstück, Liebstuckel, Liebstockel und Liebstöckel. Vgl. Frings/M. Germania Romana 2 (1968) 304 ff.

Thesaurus

Synonymgruppe
Liebstöckel · ↗Maggikraut
Oberbegriffe
  • Kräuter · Küchenkräuter

Typische Verbindungen zu ›Liebstöckel‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Liebstöckel‹.

Verwendungsbeispiele für ›Liebstöckel‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Die Sauce kann je nach Geschmack noch mit etwas Liebstöckel aromatisiert werden.
Die Zeit, 10.08.2005, Nr. 32
Durch einen Garprozeß der Zutaten entsteht das Aroma von Liebstöckel.
Bild, 28.05.1997
Sie macht die Füllung für die Kalbsbrust mit Rührei und Liebstöckel.
Der Tagesspiegel, 06.04.2001
In der Mittagssonne, die senkrecht vom Himmel fällt, riecht es nach Liebstöckel und Minze.
Der Spiegel, 19.12.1988
Fremdbeimengungen in Form giftiger Pflanzenteile sind nur bei Petersilie und Liebstöckel wegen der morphologischen Ähnlichkeit mit Schierling denkbar.
Grahneis, Heinz u. Horn, Karlwilhelm (Hg.), Taschenbuch der Hygiene, Berlin: Verlag Volk u. Gesundheit 1972 [1967], S. 626
Zitationshilfe
„Liebstöckel“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Liebst%C3%B6ckel>, abgerufen am 04.06.2020.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Liebste
liebst
Liebschaft
liebreizend
Liebreiz
liebwert
Lied
Liedchen
Liederabend
Liederalbum