Liedform, die

Grammatik Substantiv (Femininum)
Aussprache 
Worttrennung Lied-form
Wortzerlegung LiedForm
Duden GWDS, 1999

Bedeutung

vom Volkslied abgeleitete, einfachste musikalische Form

Typische Verbindungen zu ›Liedform‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Liedform‹.

Verwendungsbeispiele für ›Liedform‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Und sie hält sich fast immer an die überlieferten Liedformen.
Die Welt, 07.08.2003
Schon rein äußerlich handelt es sich um eine typische Liedform.
Die Zeit, 28.10.1966, Nr. 44
Sie verwendet dann vorwiegend die dreiteilige Liedform, doch ist sie daran nicht unbedingt gebunden.
Kahl, Willi: Elegie. In: Die Musik in Geschichte und Gegenwart, Berlin: Directmedia Publ. 2001 [1954], S. 23635
Der Großvater springt auf, beginnt zu singen, dieselben Verse in Liedform.
Süddeutsche Zeitung, 12.01.2002
Innerhalb der Liedformen im K. verlagerte sich nach 1400 das Schwergewicht von der Ballade auf das Rondeau.
o. A.: K. In: Brockhaus-Riemann-Musiklexikon, Berlin: Directmedia Publ. 2000 [1989], S. 8851
Zitationshilfe
„Liedform“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Liedform>, abgerufen am 05.06.2020.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
liedeswert
Liederzyklus
Liedertext
Liedertafel
Liederschatz
Liedgut
liedhaft
Liedlein
Liedlohn
Liedrian