Der deutsche Wortschatz von 1600 bis heute.

Lieferantin, die

Grammatik Substantiv (Femininum) · Genitiv Singular: Lieferantin · Nominativ Plural: Lieferantinnen
Aussprache [liːfəˈʀantɪn]
Worttrennung Lie-fe-ran-tin
Wortzerlegung Lieferant -in1
Wortbildung  mit ›Lieferantin‹ als Letztglied: Energielieferantin · Hauptlieferantin · Milchlieferantin · Punktelieferantin · Punktlieferantin · Rohstofflieferantin · Waffenlieferantin
ZDL-Verweisartikel

Bedeutung

entsprechend der Bedeutung von Lieferant
Beispiele:
Für den Kunden ist ersatzpflichtig immer nur die Lieferantin des Teils, hier also die Werkstatt, der es dann überlassen bleibt, sich ihrerseits mit der Herstellerin auseinanderzusetzen. [Spoerl, Alexander: Mit dem Auto auf Du, Berlin u. a.: Dt. Buchgemeinschaft 1961 [1953], S. 147]
Das im Dezember 2015 im Sinne einer guten Nachfolgeregelung von Siemens als Tochtergesellschaft übernommene Softwareunternehmen mit inzwischen 20 Angestellten entwickelte die Tunnelautomatik […] als Subunternehmer von Siemens, der Lieferantin der Bahnleittechnik. [Neue Zürcher Zeitung, 01.06.2016]
Wenn auch die Lieferantin der kostbaren Farbe, die Purpurschnecke, in allen Weltmeeren lebt, so ist sie im östlichen Mittelmeer in besonderer Größe und Menge anzutreffen. [Westdeutsche Zeitung, 15.01.2014]

letzte Änderung:

Zitationshilfe
„Lieferantin“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Lieferantin>.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Lieferantenkredit
Lieferanteneingang
Lieferantenbeziehung
Lieferant
Liedzyklus
Lieferauflage
Lieferauftrag
Lieferauto
Lieferbedingung
Lieferbetrieb