Lieferbeziehung, die

Grammatik Substantiv (Femininum) · Genitiv Singular: Lieferbeziehung · Nominativ Plural: Lieferbeziehungen
Worttrennung Lie-fer-be-zie-hung

Typische Verbindungen zu ›Lieferbeziehung‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Lieferbeziehung‹.

Verwendungsbeispiele für ›Lieferbeziehung‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Das habe aber nichts mit den bestehenden umfangreichen Lieferbeziehungen zwischen den beiden Unternehmen zu tun.
Süddeutsche Zeitung, 09.03.1994
Das hängt unter anderem mit der Sprache oder mit traditionellen Lieferbeziehungen zusammen.
Die Zeit, 27.09.1996, Nr. 40
Das Unternehmen hat von einem Tag auf den anderen die traditionelle Lieferbeziehungen aufgelöst; das berichten Industrie-Insider.
Die Welt, 23.11.1999
Das Unternehmen besitzt hier zu Lande keinen großen Marktanteil, gilt wegen seiner Lieferbeziehungen zu 110 Ländern jedoch als Global Player.
Der Tagesspiegel, 15.12.2001
Auch die Kontinuität der Produktion und die Stabilität der Lieferbeziehungen in unserer Volkswirtschaft sind mehr und mehr von der Sicherung hoher Qualitätsgarantien abhängig.
Was + Wie, 1983, Nr. 1
Zitationshilfe
„Lieferbeziehung“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Lieferbeziehung>, abgerufen am 27.05.2020.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Lieferbetrieb
Lieferbedingung
lieferbar
Lieferauto
Lieferauftrag
Lieferdatum
Lieferdienst
Lieferdrohne
Lieferengpass
Lieferer