Lieferdienst, der

GrammatikSubstantiv (Maskulinum)
WorttrennungLie-fer-dienst
WortzerlegungliefernDienst

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Die Portale des Unternehmens listen Lieferdienste in der Umgebung auf, bei denen Nutzer online bestellen können.
Die Zeit, 27.08.2012 (online)
Der hauseigene Lieferdienst gab seine Zurückhaltung auf und geht die Post inzwischen im privaten Paketversand mit aggressiven Preisen an.
Die Welt, 17.05.2005
Egal was der Mensch vom Lieferdienst sagt, er ist verpflichtet, einen Transportschaden schriftlich zu bestätigen.
C't, 1999, Nr. 25
Der Lieferdienst soll außerdem gegenläufig funktionieren und dem Abtransport von überflüssigem Verpackungsmaterial dienen.
Süddeutsche Zeitung, 04.01.1996
Alle meine Kundinnen, die Fernsprechanschluß haben, sind mit meinem Lieferdienst sehr zufrieden und nehmen ihn ständig in Anspruch.
Reklame-Praxis, 1928, Nr. 6, Bd. 4
Zitationshilfe
„Lieferdienst“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Lieferdienst>, abgerufen am 22.10.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Lieferdatum
Lieferbeziehung
Lieferbetrieb
Lieferbedingung
lieferbar
Lieferengpaß
Lieferer
lieferfähig
Lieferfähigkeit
Lieferfirma