Lieferschein, der

Grammatik Substantiv (Maskulinum)
Aussprache 
Worttrennung Lie-fer-schein
Wortzerlegung liefernSchein2
eWDG, 1969

Bedeutung

Begleitschein zu einer Warenlieferung
Beispiel:
der Empfänger quittierte auf dem Lieferschein den Empfang der Sendung

Thesaurus

Ökonomie
Synonymgruppe
Begleitpapier · ↗Frachtbrief · Lieferschein · Warenbegleitdokument · Warenbegleitpapier · ↗Warenbegleitschein

Typische Verbindungen zu ›Lieferschein‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Lieferschein‹.

Verwendungsbeispiele für ›Lieferschein‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Außer ihm ist nur noch eine Dame im Büro, gebeugt über Briefe, Akten, Lieferscheine.
Die Zeit, 30.12.1994, Nr. 1
Wer sein Programm korrekt benutzt, hat alle erbrachten Leistungen auf Lieferscheinen stehen.
C't, 1998, Nr. 8
Ich sortierte die Lieferscheine und machte die Abrechnung für die Bank fertig.
Hein, Christoph: Horns Ende, Hamburg: Luchterhand 1987 [1985], S. 119
Jeder Händler muss mit dem Lieferschein die Spargelherkunft nachweisen können.
Bild, 03.05.2000
All die Papiere, Dokumente, Ankunftszeiten, Ziffernfolgen, Vorratskammern und Lieferscheine, all die Wäschezettel und Abrechnungsvordrucke bildeten ein Gebäude.
Kopetzky, Steffen: Grand Tour, Frankfurt am Main: Eichborn 2002, S. 31
Zitationshilfe
„Lieferschein“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Lieferschein>, abgerufen am 05.06.2020.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Lieferquelle
liefern
Liefermonopol
Liefermenge
Lieferland
Lieferschwierigkeit
Lieferservice
Liefertag
Liefertermin
Lieferumfang