Lieferung, die

GrammatikSubstantiv (Femininum) · Genitiv Singular: Lieferung · Nominativ Plural: Lieferungen
Aussprache
WorttrennungLie-fe-rung
Wortbildung mit ›Lieferung‹ als Erstglied: ↗Lieferungsfrist · ↗Lieferungstermin · ↗Lieferungszeit · ↗lieferungsweise
 ·  mit ›Lieferung‹ als Letztglied: ↗Ergänzungslieferung · ↗Ersatzlieferung · ↗Exportlieferung · ↗Gaslieferung · ↗Gegenlieferung · ↗Hilfslieferung · ↗Lebensmittellieferung · ↗Materiallieferung · ↗Paketlieferung · ↗Reparationslieferung · ↗Stromlieferung · ↗Waffenlieferung · ↗Warenlieferung · ↗Öllieferung
eWDG, 1969

Bedeutungen

1.
das Liefern einer bestellten oder bereits gekauften Ware an einen vereinbarten Ort
Beispiele:
die sofortige, pünktliche, termingemäße, vertragsgerechte, verspätete Lieferung
die Lieferung der bestellten Ware erfolgt per Nachnahme
die Ware ist bei Lieferung zu bezahlen
2.
das Gelieferte, die gelieferte Ware
Beispiele:
die Lieferung beanstanden, zurücksenden
die Lieferung entsprach in der Qualität nicht den Wünschen des Käufers
die neue Lieferung kommt morgen
3.
Heft, das Teil eines nach und nach erscheinenden Buches ist, Faszikel
Beispiele:
jährlich sollen fünf Lieferungen des Werkes erscheinen
das Werk erscheint in Lieferungen
kürzlich erschien die 30. Lieferung des Wörterbuches
Etymologisches Wörterbuch (Wolfgang Pfeifer)

Etymologie

liefern · abliefern · Ablieferung · ausliefern · Auslieferung · überliefern · Überlieferung · Lieferant · Lieferung
liefern Vb. ‘bestellte Ware an einen vereinbarten Ort bringen, zustellen, produzieren, erzeugen’. Aus der hanseatischen Kaufmannssprache wird li(e)vern (um 1400), li(e)bern, li(e)fern (15. Jh.) ins Hd. aufgenommen. Vorauf geht mnd. (Mitte 14. Jh.), mnl. lēveren ‘liefern’, das aus gleichbed. afrz. livrer (dazu s. ↗Livree) entlehnt ist. Zugrunde liegt lat. līberāre ‘frei-, losmachen, befreien’ (zu lat. līber ‘frei’), mlat. auch ‘(fort)schicken’ sowie ‘geben, aushändigen, ausliefern, leisten, spenden’. abliefern Vb. ‘abgeben, pflichtgemäß überreichen, aushändigen’; Ablieferung f. (beide 17. Jh.). ausliefern Vb. ‘Waren zum Verkauf ausgeben, verteilen, jmdn. der zuständigen Gerichtsbarkeit übergeben’; Auslieferung f. (beide 17. Jh.). überliefern Vb. ‘an spätere Generationen mündlich oder schriftlich weitergeben’ (18. Jh.), älter (heute selten) ‘in jmds. Gewalt übergeben, ausliefern, preisgeben’ (15. Jh.); Überlieferung f. ‘das aus der Vergangenheit Überlieferte, von früher her Erhaltene, überkommener Brauch, Tradition’ (18. Jh.), älter (heute selten) ‘Übergabe, Auslieferung’ (16. Jh.). Lieferant m. ‘wer anderen Waren liefert’ (17. Jh.); die mit der Endung bestimmter aus dem Lat., Frz. oder anderen roman. Sprachen stammender Wörter (vgl. die älteren kaufmännischen Ausdrücke Negoziant ‘Kaufmann’, Partizipant ‘Teilhaber’, Trafikant ‘Handelsmann’) versehene Bildung zu liefern setzt sich gegen gleichaltriges Lieferer (Stieler 1691) durch. Lieferung f. ‘das Liefern einer bestellten Ware, die gelieferte Ware’ (Anfang 16. Jh.), dann auch ‘Teil eines nach und nach erscheinenden Buches, Heft, Faszikel’.

Thesaurus

Synonymgruppe
Anlieferung · ↗Auslieferung · ↗Belieferung · Lieferung · ↗Sendung · ↗Zustellung · ↗Überbringung  ●  ↗Fuhre  ugs. · ↗Rutsche  ugs., salopp
Assoziationen
Synonymgruppe
Lieferung · ↗Partie · ↗Posten  ●  ↗Charge  franz. · ↗Konvolut  geh., bildungssprachlich · ↗Los  fachspr. · ↗Lot  fachspr. · ↗Schwung  ugs.
Assoziationen
Synonymgruppe
Lieferung · ↗Sendung · ↗Versandgut · ↗Warensendung  ●  ↗(versandte) Ware  Hauptform · ↗Frachtgut  fachspr. · ↗Post  ugs. · ↗Postgut  fachspr.
Assoziationen

Typische Verbindungen zu ›Lieferung‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Abkommen Angebotspreis Auftrag Ausrüstung Erdgas Ersatzteil Erzeugnis Großauftrag Hilfsgut Kampfpanzer Kriegsmaterial Lebensmittel Leichtwasserreaktor Nahrungsmittel Panzer Rohstoff Rüstungsgut Spürpanzer Testpanzer Tonne U-Boot Vertrag Verwendertank Waffe Ware erfolgen gegenseitig pünktlich vereinbaren vereinbart

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Lieferung‹.

Verwendungsbeispiele für ›Lieferung‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Allein in diesem Jahr stehen noch 14 Lieferungen an US Airways aus.
Süddeutsche Zeitung, 04.10.2004
Wie die Erfahrungen zeigten, landeten viele dieser Lieferungen trotzdem in Polen.
Der Tagesspiegel, 28.02.2002
Meist erfolgt die Lieferung im Juli, aber auch schon im Juni.
Meyerhoff, Grete: Kleine Imkerschule, Berlin: Deutscher Landwirtschaftsverl. VEB 1981 [1970], S. 57
Da inzwischen der erste Band in vier Lieferungen abgeschlossen vorliegt, kann dieser als Einheit gewürdigt werden.
Jahresberichte für deutsche Geschichte, 1934, S. 94
Freilich, sollte der Schutz auch für Lieferungen von auswärts nach dem geschützten Gebiete gelten?
Goldfriedrich, Johann: Geschichte des Deutschen Buchhandels vom Beginn der Fremdherrschaft bis zur Reform des Börsenvereins im neuen Deutschen Reiche. In: Lehmstedt, Mark (Hg.) Geschichte des deutschen Buchwesens, Berlin: Directmedia Publ. 2000 [1913], S. 8320
Zitationshilfe
„Lieferung“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Lieferung>, abgerufen am 25.01.2020.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Lieferumfang
Liefertermin
Liefertag
Lieferservice
Lieferschwierigkeit
Lieferungsfrist
Lieferungsgeschäft
Lieferungssperre
Lieferungstermin
Lieferungsvertrag