Liegemöbel, das

Grammatik Substantiv (Neutrum) · Genitiv Singular: Liegemöbels · Nominativ Plural: Liegemöbel · wird meist im Plural verwendet
Aussprache 
Worttrennung Lie-ge-mö-bel
Wortzerlegung liegenMöbel
eWDG, 1969

Bedeutung

Möbel, das zum Liegen dient
Beispiel:
Sitz‑ und Liegemöbel

Verwendungsbeispiele für ›Liegemöbel‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Die Sitzmöbel werden beispielsweise immer mehr Ähnlichkeit mit Liegemöbeln bekommen.
Die Zeit, 06.10.1967, Nr. 40
Jetzt ist die Galerie ein begehbares Biotop voll botanischer Plastiken und biomorpher Liegemöbel.
Der Tagesspiegel, 28.02.2004
In den ersten drei Szenen kommen die Paare auch da zur Sache, am Boden oder auf den beiden Stühlen, die als Liegemöbel zweckentfremdet werden.
Süddeutsche Zeitung, 18.03.1994
Auf unserem Bild führt Kiesler dort eines seiner ausgeklügelten Sitz- und Liegemöbel vor.
Süddeutsche Zeitung, 15.06.2000
Sie belegen die bequemen Sitz- und Liegemöbel am Rande des Lustgartens und schauen auf die Spree.
Die Welt, 17.01.2005
Zitationshilfe
„Liegemöbel“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Liegem%C3%B6bel>, abgerufen am 06.06.2020.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Liegekur
Liegekorb
Liegehang
Liegehalle
Liegegeld
liegen
liegen bleiben
liegen lassen
liegenbleiben
Liegende