Liegewagen, der

Grammatik Substantiv (Maskulinum)
Aussprache 
Worttrennung Lie-ge-wa-gen
Wortzerlegung liegenWagen
Wortbildung  mit ›Liegewagen‹ als Erstglied: ↗Liegewagenabteil
eWDG, 1969

Bedeutung

Eisenbahnwagen, dessen Sitzplätze in dreifach übereinander angeordnete Liegebänke umgewandelt werden können

Thesaurus

Eisenbahn
Synonymgruppe
Liegewagen  ●  Couchette  schweiz.
Oberbegriffe
Assoziationen
  • ruhen · ↗schlummern  ●  ↗schlafen  Hauptform · (sich) in Morpheus' Armen wiegen  geh. · Bubu machen  ugs., Kindersprache · an der Matratze horchen  ugs. · ↗dösen  ugs. · in Morpheus' Armen liegen  geh. · in Morpheus' Armen ruhen  geh. · ↗knacken  ugs. · ↗koksen  ugs. · ↗pennen  ugs., salopp · ↗pofen  ugs., salopp · ↗ratzen  ugs. · ↗schnarchen  ugs.

Typische Verbindungen zu ›Liegewagen‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Liegewagen‹.

Verwendungsbeispiele für ›Liegewagen‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Geschichtet lagen wir da, etwa so wie heute in den Liegewagen, nur viel enger.
Hahn, Ulla: Unscharfe Bilder, München: Deutsche Verlags-Anstalt 2003, S. 165
Obwohl B im Liegewagen reist, kann er lange nicht einschlafen.
Süddeutsche Zeitung, 07.08.2004
Vom Gang des Liegewagens drang wieder einer der Rosenkränze herüber.
Kopetzky, Steffen: Grand Tour, Frankfurt am Main: Eichborn 2002, S. 922
Die Touristikunternehmen führten im vergangenen Jahr auch eine neu entwickelte Decke für die Liegewagen ein.
Die Zeit, 05.03.1965, Nr. 10
Die einfache Fahrt im Liegewagen kostet ab 39 Euro, im Schlafwagenabteil ab 59 Euro.
Die Welt, 02.07.2004
Zitationshilfe
„Liegewagen“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Liegewagen>, abgerufen am 26.05.2020.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Liegevelo
Liegetag
Liegestütz
Liegestuhl
Liegestätte
Liegewagenabteil
Liegewiese
Liegezeit
Liek
Lien