Liesch, das

Grammatik Substantiv (Neutrum)
Etymologisches Wörterbuch (Wolfgang Pfeifer)

Etymologie

Liesch · Lieschgras
Liesch n. ‘Riedgras, Segge’, ahd. lisca, lesca f., lisc n. (11. Jh.), mhd. liesche f., asächs. lisc n., lisca, lēsca f. und lius, lūs n., mnd. lēsch, lēsk, liesk, auch lūsch, lüsch, mnl. lissche, lisch, lessche, lesch, nl. lis. Herkunft angesichts des wechselhaften Stammvokals unklar. Möglicherweise sind die Formen als Entlehnungen aus mlat. lisca anzusehen. Aber auch der umgekehrte Fall, eine Entlehnung der roman. Formen mlat. lisca, frz. laiche, laîche, ital. lisca, lesca aus dem Germ., ist denkbar. Vgl. Marzell 1, 827 f. Dazu das verdeutlichende Kompositum Lieschgras n. (18. Jh.).
Zitationshilfe
„Liesch“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Liesch>, abgerufen am 06.06.2020.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Lierne
Lienterie
Lienitis
lienal
Lien
Lieschen
Lieschgras
Liese
Liesen
Liest