Ligamentum, das

Grammatik Substantiv (Neutrum) · Genitiv Singular: Ligamentums · Nominativ Plural: Ligamenta
Aussprache [ligaˈmɛntʊm]
Worttrennung Li-ga-men-tum
Herkunft aus ligāmentumlat ‘Band’, zu ligārelat ‘binden’
DWDS-Verweisartikel

Bedeutung

Anatomie
Synonym zu Ligament
Beispiele:
Das Ligamentum elasticum ist eine Art durchgehende Sehne, die die Wirbelsäule unter einer Grundspannung hält. Besonders wichtig ist das für Tiere mit langen Hälsen und Schwänzen: Ohne das Ligamentum müssten sie diese ständig per Muskelspannung aufrechthalten. Das Tier spart mit dem Ligamentum also Energie und bezahlt dafür mit einer Einschränkung seiner theoretisch erreichbaren Beweglichkeit. [Der Spiegel, 16.08.2013 (online)]
Eine erste Injektion [bei einer Anästhesie] von 20 ml Lokalanästhetikum blockiert den dorsalen Ast des Nerven. Nach dem Durchdringen des Ligamentums wird ein zweites Depot gesetzt, um den ventralen Ast zu blockieren. [Dietz, O. / Huskamp, B. (Hg.): Handbuch Pferdepraxis. Stuttgart: Enke Verlag 2006, S. 118]
Bänder (Ligamenta), häutige oder sehnige, aus Bindegewebe bestehende Gebilde des Körpers, die gegenseitige Verbindung der Knochen und Knorpel vermittelnd; reißen leicht bei Verstauchung. [Brockhaus’ Kleines Konversations-Lexikon. Berlin: Directmedia Publ. 2001 [1906], S. 5760]

letzte Änderung:

Thesaurus

Anatomie
Synonymgruppe
Band · Ligamentum
Assoziationen
Zitationshilfe
„Ligamentum“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Ligamentum>, abgerufen am 10.05.2021.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Ligament
Ligakonkurrent
Ligade
Liga-Pokal
Liga
Ligan
Ligand
Ligapokal
Ligase
Ligaspiel