Der deutsche Wortschatz von 1600 bis heute.
Bitte unterstützen Sie das Projekt mit Ihrer Teilnahme an unserer aktuellen Umfrage!

Likörwein, der

Grammatik Substantiv (Maskulinum) · Genitiv Singular: Likörwein(e)s · Nominativ Plural: Likörweine
Worttrennung Li-kör-wein
Wortzerlegung Likör Wein
Duden, GWDS, 1999

Bedeutung

Wein mit einem hohen Gehalt an Restzucker und Alkohol

Thesaurus

Gastronomie/Kulinarik
Synonymgruppe
Dessertwein · Likörwein · Südwein · Süßwein · gespriteter Wein · verstärkter Wein
Oberbegriffe
Assoziationen

Verwendungsbeispiele für ›Likörwein‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Der Likörwein ist Balsam für die Kämpferseelen, Ansporn zu weiteren Attacken. [Süddeutsche Zeitung, 07.03.2000]
Da sie außerdem einen hohen Alkoholgehalt besitzen und in der Mehrzahl aus südlichen Ländern stammen, sind vielfach auch die Begriffe Likörwein oder Südwein gebräuchlich. [Neumann, Heinz u. Scharfe, Adolf: Gekonnt serviert, Berlin: Verl. Die Wirtschaft 1967, S. 153]
Dessert‑ und Likörweine werden mit einer Temperatur von 10 bis 12 Grad Celsius serviert und nicht liegend, sondern stehend aufbewahrt. [Smolka, Karl: Gutes Benehmen von A – Z. In: Zillig, Werner (Hg.) Gutes Benehmen, Berlin: Directmedia Publ. 2004 [1957], S. 22705]
Am besten abschneiden dürften beim Jahrgang 2003 das Médoc, das Loiretal und die Likörweine. [Die Welt, 23.01.2004]
Der Kirschwein wird überwiegend aus Sauerkirschen hergestellt und stellt sich uns als rubinfarbiger, fruchtiger Tisch‑ und Likörwein vor. [Kölling, Alfred: Fachbuch für Kellner, Leipzig: Fachbuchverl. VEB 1962 [1956], S. 175]
Zitationshilfe
„Likörwein“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Lik%C3%B6rwein>.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Likörservice
Likörglas
Likörflasche
Likörfabrik
Liköressenz
Lila
Liliazee
Lilie
Lilienbanner
Lilienfries