Lindenblütentee, der

Grammatik Substantiv (Maskulinum)
Aussprache 
Worttrennung Lin-den-blü-ten-tee
Wortzerlegung LindenblüteTee1
eWDG, 1969

Bedeutung

Tee aus den getrockneten Blüten der Linde

Typische Verbindungen zu ›Lindenblütentee‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Lindenblütentee‹.

Verwendungsbeispiele für ›Lindenblütentee‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Lindenblütentee zum Beispiel wäre sicherlich passend, muß es aber ja nicht unbedingt sein.
Die Welt, 17.07.1999
Bei einem Kinde, dessen Augen nur angegriffen wären, hätte er höchstens Wasserkompressen oder Lindenblütentee angeordnet.
Berliner Tageblatt (Morgen-Ausgabe), 04.03.1931
Er trank einen Lindenblütentee, nahm zwei Aspirin und legte sich ins Bett.
Suter, Martin: Lila, Lila, Zürich: Diogenes 2004, S. 39
Man kann sie überdies noch trocknen und trinken, Lindenblütentee ist schweißtreibend und fiebersenkend bei Erkältung und Grippe.
Der Tagesspiegel, 11.07.2001
Im vierten hohen Glasgefäß im Schranke des Apothekers Richards riecht Lindenblütentee.
Die Zeit, 29.12.1961, Nr. 53
Zitationshilfe
„Lindenblütentee“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Lindenbl%C3%BCtentee>, abgerufen am 31.05.2020.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Lindenblütencrème
Lindenblüte
Lindenblatt
Lindenbaum
Lindenbast
Lindengewächs
Lindenholz
Lindenhonig
Lindenschwärmer
lindern