Lindenholz

Grammatik Substantiv
Worttrennung Lin-den-holz
Wortzerlegung LindeHolz
eWDG, 1969

Bedeutung

Beispiel:
die Figur ist aus Lindenholz geschnitzt

Typische Verbindungen zu ›Lindenholz‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Lindenholz‹.

Verwendungsbeispiele für ›Lindenholz‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Lindenholz ist sehr weich und muß gut trocken verarbeitet werden.
o. A.: Das Lexikon der Hausfrau, Berlin: Ullstein 1937 [1932], S. 187
Heute würde ein solches Werk, handgemacht aus Lindenholz, anschließend grundiert und farblich gefasst, wohl kaum unter 100000 Mark zu haben sein.
Süddeutsche Zeitung, 12.04.2001
Seine zwei Meter breiten Flügel aus Lindenholz sahen aus wie Schwanenfedern.
Bild, 18.03.2003
Detlev sieht zwischen den Jungen, den Mädchen, den Schwestern schimmernde Stäbe aus Lindenholz auftauchen.
Fichte, Hubert: Das Waisenhaus, Frankfurt a. M.: Fischer-Taschenbuch-Verl. 1988 [1965], S. 38
Schlechtes Surrogat war es, verfälscht mit Lindenholz und Zimtstaub und Salpeter.
Süskind, Patrick: Das Parfum, Zürich: Diogenes 1985, S. 191
Zitationshilfe
„Lindenholz“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Lindenholz>, abgerufen am 26.05.2020.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Lindengewächs
Lindenblütentee
Lindenblütencrème
Lindenblüte
Lindenblatt
Lindenhonig
Lindenschwärmer
lindern
Linderung
Linderungsmittel