Liniendienst, der

Grammatik Substantiv (Maskulinum)
Aussprache 
Worttrennung Li-ni-en-dienst
eWDG, 1969

Bedeutung

Linienverkehr, besonders von Flugzeugen und Schiffen
Beispiele:
dieser Flugzeugtyp soll im internationalen Liniendienst nach Peking eingesetzt werden
das Schiff wird auch außerhalb des Liniendienstes im Ausflugsverkehr eingesetzt

Typische Verbindungen zu ›Liniendienst‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Liniendienst‹.

Verwendungsbeispiele für ›Liniendienst‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Dabei handele es sich um einen hochmodernen Bus mit 44 Plätzen im normalen Liniendienst zwischen beiden Städten.
Die Welt, 26.11.2002
Manche Unternehmen scheinen offensichtlich im Begriff, ihre „gelegentlichen“ Vermittlungen zu einem fahrplanmäßigen Liniendienst auszubauen.
Die Zeit, 13.09.1956, Nr. 37
Der Weg zum Piloten im Liniendienst ist lang, lehrreich und lernintensiv; vor allem aber ist er kostspielig.
Süddeutsche Zeitung, 25.02.1997
Ziel ist es, die seit der Katastrophe stillgelegten Überschalljets noch in diesem Jahr wieder in den Liniendienst zu bringen.
Der Tagesspiegel, 12.01.2001
Im November folgt die Deutsche Ostafrika-Linie mit ihrem ersten Nachkriegsneubau und eröffnet den Liniendienst nach Südafrika.
o. A.: 1920. In: Overresch, Manfred u. Saal, Friedrich Wilhelm (Hgg.) Deutsche Geschichte von Tag zu Tag 1918-1949, Berlin: Directmedia Publ. 2000 [1982], S. 6127
Zitationshilfe
„Liniendienst“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Liniendienst>, abgerufen am 04.06.2020.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Linienbus
Linienblitz
Linienblatt
Linienball
Linie
Linienfahrer
Linienfeuer
Linienflug
Linienflugzeug
linienförmig