Linienrichter, der

GrammatikSubstantiv (Maskulinum)
Aussprache
WorttrennungLi-ni-en-rich-ter
WortzerlegungLinieRichter
eWDG, 1969

Bedeutung

Ballspiel Helfer des Schiedsrichters, der Fehler und Verstöße gegen die Spielregeln, die dem Schiedsrichter entgangen sind, durch Winken mit einer Fahne anzeigt

Thesaurus

Sport
Synonymgruppe
Linienrichter  ●  ↗Outwachler  ugs., österr.
Oberbegriffe

Typische Verbindungen zu ›Linienrichter‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Balljunge Ballkind Befragen Befragung Beleidigung Fahne Fehlentscheidung Prügelattacke Referee Rücksprache Schiedsrichter Unparteiische anzeigen attackieren bedrängen befragen beleidigen beschimpfen beschweren bespritzen bewerfen ehrenamtlich einreden hadern heben niederländisch slowakisch verprügeln winken überstimmen

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Linienrichter‹.

Verwendungsbeispiele für ›Linienrichter‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Manchmal sieht das immer noch lethargisch aus, dann wartet er zu lange auf den Ball, geht nicht aggressiv zum Gegner oder hadert mit dem Linienrichter.
Der Tagesspiegel, 20.10.2002
Das aber ruft sofort die Linienrichter der deutschen Politik auf den Plan.
Die Zeit, 13.08.1998, Nr. 34
Da dachte der Linienrichter noch, seine Entscheidung sei korrekt gewesen.
Bild, 03.03.1998
Ohne die Hilfe des Linienrichters hätte ich nicht auf Tor entschieden.
Süddeutsche Zeitung, 27.04.1994
Und es ist das zweite Mal, dass er die Situation nicht gesehen hat und sich beim Linienrichter erkundigen musste.
Die Welt, 12.12.2000
Zitationshilfe
„Linienrichter“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Linienrichter>, abgerufen am 20.01.2020.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Linienregiment
Linienraster
Linienpapier
Linienornament
Linienomnibus
Linienriß
Linienschiff
Linienschiffahrt
Linienschifffahrt
Linienschreiber