Linksliberalismus

Grammatik Substantiv
Worttrennung Links-li-be-ra-lis-mus

Thesaurus

Politik
Synonymgruppe
Linksliberalismus · Sozialliberalismus
Oberbegriffe

Verwendungsbeispiele für ›Linksliberalismus‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Die zweite Phase sah seit Ende der sechziger Jahre den Linksliberalismus in der Vorderhand.
Die Zeit, 01.01.2004, Nr. 02
Dass der Protestantismus einem profillosen Linksliberalismus huldige, stimmt schon für Deutschland nicht.
Die Welt, 19.01.2004
Die Opposition aus Linksliberalismus, katholischem Zentrum und Sozialdemokratie witterte schon lange Unrat.
Die Welt, 03.02.2000
In den innerstädtischen Quartieren befindet sich der bürgerliche Linksliberalismus der Grünen auf Augenhöhe mit den traditionellen Großparteien.
Süddeutsche Zeitung, 26.11.2002
Die "Alt-Achtundvierziger" scheinen auf den ersten Blick prädestiniert, Bismarcks Abneigung gegen den Linksliberalismus, seinen Invektiven gegen den "Gelehrtenstand" zum Opfer zu fallen.
Süddeutsche Zeitung, 11.03.2002
Zitationshilfe
„Linksliberalismus“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Linksliberalismus>, abgerufen am 12.05.2021.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Linksliberale
linksliberal
Linkslenker
linksläufig
linkslastig
Linksmasche
Linksopportunismus
Linksopposition
linksorientiert
Linksorientierung