Linksopportunismus

Grammatik Substantiv
Worttrennung Links-op-por-tu-nis-mus

Verwendungsbeispiele für ›Linksopportunismus‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

So verurteilte er die theoretische Basis der neomarxistischen Interpreten als „eine skurrile Form von Linksopportunismus“.
Die Zeit, 24.11.1972, Nr. 47
Was sie als Linksopportunismus angriffen, sei nichts anderes als die marxistisch-leninistische revolutionäre Linie.
Archiv der Gegenwart, 2001 [1964]
Zitationshilfe
„Linksopportunismus“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Linksopportunismus>, abgerufen am 30.05.2020.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Linksmasche
Linksliberalismus
Linksliberale
linksliberal
Linkslenker
Linksopposition
linksorientiert
Linksorientierung
Linkspartei
linksradikal