Der deutsche Wortschatz von 1600 bis heute.

Linkspartei, die

Grammatik Substantiv (Femininum) · Genitiv Singular: Linkspartei · Nominativ Plural: Linksparteien
Aussprache 
Worttrennung Links-par-tei
Wortzerlegung links1 Partei
eWDG

Bedeutung

politische Partei, die eine sozialistische Richtung vertritt

Thesaurus

Politik
Synonymgruppe
Die Linke · Die Linkspartei · PDS · Partei des Demokratischen Sozialismus · SED-Nachfolgepartei  ●  Linkspartei  ugs.
Oberbegriffe
  • Partei · politische Partei  ●  politische Kraft  ugs.

Typische Verbindungen zu ›Linkspartei‹ (berechnet)

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Linkspartei‹.

Verwendungsbeispiele für ›Linkspartei‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

War sie nicht unmittelbar betroffen von dem Beschluß der Linksparteien? [Feuchtwanger, Lion: Erfolg. In: ders., Gesammelte Werke in Einzelbänden, Bd. 6, Berlin: Aufbau-Verl. 1993 [1930], S. 255]
Die nationalbolschewistische Vereinigung soll bei den Wahlen zum russischen Parlament am Ende dieses Jahres die etablierten Linksparteien das Fürchten lehren. [Die Zeit, 18.02.1999, Nr. 8]
Tatsächlich haben sich die wichtigsten Linksparteien des Landes auf ein gemeinsames Programm geeinigt. [konkret, 1981]
Die beiden hauptsächlichsten Revolutionen in den letzten 20 Jahren seien von den Linksparteien ausgegangen. [Archiv der Gegenwart, 2001 [1945]]
Vor einer Zusammenarbeit mit der Linkspartei müsse diese sich aber erst noch als regierungsfähig erweisen. [Die Zeit, 14.11.2013 (online)]
Zitationshilfe
„Linkspartei“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Linkspartei>.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Linksorientierung
Linksopposition
Linksopportunismus
Linksmasche
Linksliberalismus
Linksradikale
Linksradikalismus
Linksregierung
Linksruck
Linksschnitt