Der deutsche Wortschatz von 1600 bis heute.
Bitte unterstützen Sie das Projekt mit Ihrer Teilnahme an unserer aktuellen Umfrage!

Linksschwenkung

Grammatik Substantiv
Worttrennung Links-schwen-kung

Verwendungsbeispiele für ›Linksschwenkung‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Die meisten seiner Anhänger zogen daraus den Schluß, man müsse die Opposition einstellen, um Stalins „Linksschwenkung“ zu unterstützen. [Die Zeit, 31.08.1990, Nr. 36]
Er zerfetzte den Nebel der von Moro angeführten Gründe für die Linksschwenkung. [Die Zeit, 05.02.1962, Nr. 06]
Diese drastische Linksschwenkung machte nur eine kleine Gruppe der Kongreßführung aus Überzeugung und die große Mehrheit aus reinem Opportunismus mit. [Die Zeit, 28.06.1963, Nr. 26]
Die Linksschwenkung der Sozialdemokraten machte eine neue Einstellung zum Koalitionspartner FDP unausweichlich. [Archiv der Gegenwart, 2001 [1973]]
Der wahre Grund für Moros Linksschwenkung ist indes offenbar ein Schwund an Selbstvertrauen, der zum Teil auf Schwächeerscheinungen des Westens zurückzuführen ist. [Die Zeit, 05.02.1962, Nr. 06]
Zitationshilfe
„Linksschwenkung“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Linksschwenkung>.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Linksschwenk
Linksschuss
Linksschnitt
Linksruck
Linksregierung
Linkssektierer
Linkssozialist
Linkssteuerung
Linksströmung
Linksterrorist