Linkswendung, die

GrammatikSubstantiv (Femininum)
Aussprache
WorttrennungLinks-wen-dung (computergeneriert)
WortzerlegunglinksWendung
eWDG, 1969

Bedeutung

Wendung nach links

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Energisch versucht er durch gleichzeitiges Vorziehen bei rigoroser Linkswendung, das Wasser zum Sprudeln zu bringen.
Die Zeit, 05.02.1990, Nr. 06
Dann wurde er seinerseits von Stalin ausmanövriert, der eine scharfe Linkswendung vornahm, um den letzten Konkurrenten loszuwerden.
Die Zeit, 06.12.1974, Nr. 50
Erst der Zusammenbruch des Herbstes 1918 entschied endgültig über die Linkswendung des Zentrums und das Unterliegen seiner älteren Führerschicht gegen den Einfluß des württembergischen Demagogen.
Jahresberichte für deutsche Geschichte, 1939, S. 305
Sie hatten während dieser Versuche also gleich viele Rechts- und Linkswendungen auszuführen.
Foppa, Klaus: Lernen, Gedächtnis, Verhalten, Köln u. a.: Kiepenheuer & Witsch 1965, S. 86
Er ist dabei im Zuge der Linkswendung der New-Deal-Periode und der antifaschistischen Grundstimmung der amerikanischen Intelligenz auch durch seine Umgebung stark beeinflußt worden.
Bracher, Karl Dietrich: Zusammenbruch des Versailler Systems und zweiter Weltkrieg. In: Propyläen Weltgeschichte, Berlin: Directmedia Publ. 2000 [1960], S. 28122
Zitationshilfe
„Linkswendung“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Linkswendung>, abgerufen am 14.12.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Linksverkehr
Linksverbinder
linksum
linksufrig
Linksterroristin
linnen
linnésche System
Linofil
Linol
Linoldruck