Linolschnitt, der

Grammatik Substantiv (Maskulinum)
Aussprache 
Worttrennung Li-nol-schnitt (computergeneriert)
Wortzerlegung LinolSchnitt
eWDG, 1969

Bedeutungen

1.
graphisches Blatt mit einem Abdruck von einer Platte aus Linoleum, in die eine Zeichnung eingeschnitten ist
Beispiele:
eine Ausstellung mit Holz‑ und Linolschnitten
ein farbiger Linolschnitt
2.
graphische Technik zur Herstellung von 1
Beispiel:
der Linolschnitt ist technisch einfacher als der Holzschnitt

Typische Verbindungen zu ›Linolschnitt‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Linolschnitt‹.

Verwendungsbeispiele für ›Linolschnitt‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Mit Linolschnitten hat der Künstler, der von der Musik herkommt, begonnen.
Die Welt, 28.10.2005
Linolschnitte sind reproduzierbar, und das ist ein sehr großes Plus.
Süddeutsche Zeitung, 01.06.1995
Bereits 1932 entstand sein Zyklus von Linolschnitten unter dem Titel »Revolution«.
Baumgartner, Gabriele u. Hebig, Dieter (Hg.): Biographisches Handbuch der SBZ/DDR - M. In: Enzyklopädie der DDR, Berlin: Directmedia Publ. 2000 [1997], S. 6686
A. arbeitete vorwiegend auf dem Gebiet der Graphik, im Linolschnitt, aber auch in der Lithographie.
o. A.: Lexikon der Kunst - A. In: Olbrich, Harald (Hg.), Lexikon der Kunst, Berlin: Directmedia Publ. 2001 [1987], S. 607
Drei, das Triptychon variierende Linolschnitte, tragen die Namen alttestamentarischer Könige.
Der Tagesspiegel, 03.11.2004
Zitationshilfe
„Linolschnitt“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Linolschnitt>, abgerufen am 06.06.2020.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Linolsäure
Linoleumschnitt
Linoleumläufer
linoleumbelegt
Linoleumbelag
Linon
Linotype
Linse
linsen
Linseneintopf