Der deutsche Wortschatz von 1600 bis heute.

Lippenbekenntnis, das

Grammatik Substantiv (Neutrum)
Aussprache 
Worttrennung Lip-pen-be-kennt-nis
Wortzerlegung Lippe Bekenntnis
eWDG

Bedeutung

abwertend mündlich abgelegtes Bekenntnis, das nicht der inneren Überzeugung entspricht
Beispiel:
das ist nur ein, ein bloßes Lippenbekenntnis

Thesaurus

Synonymgruppe
hohles Versprechen · leere Worte · leeres Versprechen · reine Rhetorik (sein)  ●  Lippenbekenntnis  Hauptform · Sonntagsrede(n)  fig. · nur auf dem Papier stehen  fig.
Oberbegriffe
Assoziationen

Typische Verbindungen zu ›Lippenbekenntnis‹ (berechnet)

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Lippenbekenntnis‹.

Verwendungsbeispiele für ›Lippenbekenntnis‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Noch hört es sich wie ein Lippenbekenntnis an, wenn die Regierung davon spricht, sie werde die Kooperation mit der Opposition suchen. [Die Zeit, 26.10.1990, Nr. 44]
Früher genügte ein Lippenbekenntnis, um die Politiker zu beruhigen; bei der Wirtschaft muß es wohl etwas mehr sein. [Die Zeit, 28.04.1989, Nr. 18]
Wo das „Was“ noch so unklar ist, gelten alle Lippenbekenntnisse dem „Was nicht“. [Die Zeit, 10.01.1983, Nr. 02]
Was aber kann eine Kirche dazu bringen, derlei Lippenbekenntnisse zu provozieren? [Die Zeit, 11.02.1980, Nr. 06]
Was von der Kirche zu erwarten ist, ist freilich mehr als ein Lippenbekenntnis zu ihrer historischen Schuld. [Die Zeit, 20.10.1978, Nr. 43]
Zitationshilfe
„Lippenbekenntnis“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Lippenbekenntnis>.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Lippe
Lipozele
Liposom
Lipoprotein
Lipoproteid
Lippenblüte
Lippenblütler
Lippenbär
Lippenlack
Lippenlaut