Lippfisch

Worttrennung Lipp-fisch
Duden GWDS, 1999

Bedeutung

(in tropischen u. gemäßigten Meeren vorkommender) barschähnlicher Knochenfisch mit dicken Lippen u. kräftigen Zähnen

Verwendungsbeispiele für ›Lippfisch‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Dabei beißt der Lippfisch auch mal gern ein gesundes Stückchen Haut ab.
Die Zeit, 13.06.2006, Nr. 04
Den größten Erfolg haben der Klippenbarsch und der Gefleckte Lippfisch.
o. A.: Lachs mit Biß. In: Bild der Wissenschaft auf CD-ROM, Stuttgart: Dt. Verl.-Anst. 2000 [1999]
Der Junge schwingt triumphierend eine Harpune, mit der er soeben einen kleinen, harmlosen Lippfisch erbeutet hat.
Die Zeit, 26.05.1978, Nr. 22
Der in der blauen Adria häufige Lippfisch Crenilabrus ocellatus sucht sich lauter Algenfäden zusammen und bevorzugt dabei die Grünalge Cladophora.
Buddenbrock, Wolfgang von: Das Liebesleben der Tiere, Bonn: Athenäum 1953, S. 213
Zitationshilfe
„Lippfisch“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Lippfisch>, abgerufen am 04.06.2020.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Lippensynchronisation
lippensynchron
Lippenstift
Lippenstellung
Lippenspalte
Lipsanothek
Lipsi
Liptauer
Lipurie
Liquefaktion