Der deutsche Wortschatz von 1600 bis heute.

Liquor

Worttrennung Li-quor (computergeneriert)
Duden, GWDS, 1999

Bedeutungen

1.
Anatomie seröse Körperflüssigkeit
2.
Pharmazie flüssiges Arzneimittel
Etymologisches Wörterbuch (Wolfgang Pfeifer)

Etymologie

Likör · Liquor
Likör m. gesüßtes alkoholisches Getränk mit aromatischen Zusätzen, Entlehnung (Anfang 18. Jh.) von gleichbed. frz. liqueur f. (eigentlich ‘Flüssigkeit’, dann ‘Alkoholgehalt und Süße des Weins’, vgl. vin de liqueur, Ende 17. Jh.; schließlich ‘süßer, sehr alkoholhaltiger Wein, stark alkoholisches Getränk’), anfangs in frz. Schreibweise (meist Plur. Liqueurs). Zugrunde liegt lat. liquor ‘Flüssigkeit, flüssige Substanz’, das wie lat. liquidus ‘flüssig, fließend’ (s. liquidieren) zu lat. liquēre ‘flüssig sein’ gehört. Liquor m. ist als Fachwort der Chemie und Arzneikunde schon im 16. Jh. zur Bezeichnung von Lösungen, flüssigen Arzneimitteln üblich. Das mask. Genus des älteren Liquor ist auf die jüngere Entlehnung Likör, das im Frz. fem. Geschlechts ist, übergegangen.

Thesaurus

Synonymgruppe
Oberbegriffe
Anatomie, Medizin
Synonymgruppe
Gehirn-Rückenmarks-Flüssigkeit · Hirnwasser · Zerebrospinalflüssigkeit  ●  Cerebrospinalflüssigkeit  fachspr., griechisch · Liquor  fachspr., lat. · Liquor cerebrospinalis  fachspr., lat., griechisch · Nervenwasser  ugs.
Oberbegriffe
Assoziationen

Verwendungsbeispiele für ›Liquor‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Der Liquor Store gleich um die Ecke empfängt im noblen Stil der Jahrhundertwende. [Die Welt, 07.08.1999]
In den bogenförmigen, eigentlich mandelgroßen Flüssigkeitsspeichern hatte sich Nervenwasser, sogenannter Liquor, angestaut. [Die Zeit, 18.02.2013, Nr. 07]
So enthalten beispielsweise Gehirngewebe und Nervenwasser (Liquor) von Selbstmördern weniger Serotonin als jene bei natürlich Verstorbenen. [Die Zeit, 10.04.1992, Nr. 16]
Nur in den ersten zwei Kubikzentimetern war dem Liquor etwas Blut beigemengt, dann floß absolut wasserklare Liquorflüssigkeit ab, und sie blieb klar. [Killian, Hans: Auf Leben und Tod, München: Wilhelm Heyne Verlag 1976, S. 274]
Die zirkumventrikulären Organe sind sekretorisch tätige Zentren, die Bestandteile des Liquors, wahrscheinlich sogar den Liquor selbst, produzieren. [Hanke, W.: Neurohormonelle Systeme der Vertebraten. In: Dudel, Josef u. a. (Hgg.) Neurowissenschaft, Berlin: Springer 1996, S. 253]
Zitationshilfe
„Liquor“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Liquor>.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Liquiditätsüberschuss
Liquiditätsspritze
Liquiditätsschwierigkeit
Liquiditätsreserve
Liquiditätsproblem
Lira
Lisene
Lisiere
Lispel
Lispelei