Listenwahl, die

Grammatik Substantiv (Femininum) · Genitiv Singular: Listenwahl · Nominativ Plural: Listenwahlen
Aussprache  [ˈlɪstn̩ˌvaːl]
Worttrennung Lis-ten-wahl
Wortzerlegung  Liste Wahl
Dieses Stichwort finden Sie im DWDS-Themenglossar zur Bundestagswahl.
ZDL-Vollartikel

Bedeutungen

1.
Politik Wahlverfahren, bei dem nicht einzelne Personen, sondern Parteien, Wählervereinigungen o. Ä. zu Wahl stehen und deren Kandidaten in Listen zusammengefasst sind
Kollokationen:
mit Adjektivattribut: eine reine Listenwahl
Beispiele:
Die Gemeinde kehrt mit den kommenden Wahlen zum Prinzip der Listenwahl zurück, wobei deren Mitglieder jedoch einzeln von den Wählern bestätigt werden müssen. [Der Tagesspiegel, 25.01.2001]
Das Bundeswahlgesetz von 1956, ein personalisiertes Verhältniswahlsystem, läßt die Hälfte der Abgeordneten direkt wählen, sorgt aber durch Listenwahl der übrigen für eine Verteilung der Parlamentssitze entsprechend den Stimmanteilen der Parteien. [Mommsen, W. J.: Wahlrecht. In: Die Religion in Geschichte und Gegenwart. Berlin: Directmedia Publ. 2000 [1962], S. 34800]
Die Ortsbeiratswahl sei wie die Wahl zur Gemeindevertretung eine Listenwahl gewesen, bei der die Wähler der »CDU mit ihrem Spitzenkandidaten […] mit rund 52 Prozent der Stimmen ihr Vertrauen gegeben, das waren etwa fünf Prozent mehr als bei der Wahl 2017«. [Eschenburgs CDU bestreitet Einflussnahme, 22.06.2021, aufgerufen am 23.06.2021]
Die Hypo‑Vereinsbank hat der Kritik einiger Aktionäre nachgegeben und läßt auf der Hauptversammlung am 29. April die Aufsichtsräte nochmals wählen. Dann wird einzeln über die Mitglieder abgestimmt und nicht wie bisher in einer Listenwahl. [Frankfurter Allgemeine Zeitung, 20.03.2004]
Das Unterhaus setzt sich aus 500 Mitgliedern zusammen, von denen 400 per Direktwahl und 100 per Listenwahl bestimmt werden; auch der 200köpfige Senat wird künftig direkt gewählt. [Archiv der Gegenwart, 2001 [1997]]
2.
Aufstellung einer Wahlliste durch eine Partei oder Wählervereinigung durch das Votum ihrer Mitglieder, von Delegierten eines Parteitags o. Ä.
Beispiele:
Auf dem Parteitag der Linken in Essen 2009 ließen die Delegierten K[…] bei der Listenwahl für das Europaparlament dreimal […] durchfallen. [Die Welt, 20.05.2014]
Vor dem zweiten Anlauf der Listenwahl hatte das Bundesschiedsgericht der Grünen […] 49 Delegierte aus dem Ortsverband Saarlouis ausgeschlossen. [Bundestagswahl: Koalition für Sachsen-Anhalt gefunden, 09.08.2021, aufgerufen am 09.08.2021]
Die ersten zehn Plätze gehen ausschließlich an bereits amtierende Bundestagsabgeordnete. Trotzdem erwarten die 276 stimmberechtigten Delegierten bei der Listenwahl zwei Neuheiten, die es so in der Geschichte der CSU noch nie gegeben hat: Zum einen muss die Veranstaltung wegen der Corona‑Krise unter freiem Himmel stattfinden. Wie bereits andere Parteien zieht es die CSU dazu in ein Fußballstadion – die Veranstaltung, bei der auch eine Rede von Parteichef Söder vorgesehen ist, geht im Nürnberger Max‑Morlock‑Stadion über die Bühne. Zum anderen soll es erstmals bei der CSU eine paritätisch besetzte Kandidatenliste für eine Bundestagswahl geben. [CSU wählt erste paritätische Bundestagsliste, 26.06.2021, aufgerufen am 26.06.2021]

letzte Änderung:

Typische Verbindungen zu ›Listenwahl‹ (computergeneriert)

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Listenwahl‹.

Zitationshilfe
„Listenwahl“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Listenwahl>, abgerufen am 19.01.2022.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Listenverbindung
Listensammlung
listenreich
Listenpreis
Listenplatz
Listeria
Listeriose
listig
listigerweise
Listigkeit