Literaturbetrachtung

GrammatikSubstantiv
WorttrennungLi-te-ra-tur-be-trach-tung
WortzerlegungLiteraturBetrachtung
eWDG, 1969

Bedeutung

Beispiel:
eine wissenschaftliche, moderne Literaturbetrachtung

Typische Verbindungen
computergeneriert

marxistisch psychoanalytisch

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Literaturbetrachtung‹.

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Denn zweifellos haben wir es hier nicht mehr mit Literaturbetrachtung zu tun.
Die Zeit, 03.07.1964, Nr. 27
Ist nun aber Aristoteles wirklich das letzte Wort antiker Literaturbetrachtung?
Curtius, Ernst Robert: Europäische Literatur und lateinisches Mittelalter, Tübingen: Francke 1993 [1948], S. 400
Indem H. die Poesie der Völker zueinander in Beziehung setzt, begründet er die vergleichende Methode der Literaturbetrachtung.
o. A.: Lexikon der Kunst - H. In: Olbrich, Harald (Hg.), Lexikon der Kunst, Berlin: Directmedia Publ. 2001 [1991], S. 16985
Kritische Literaturbetrachtung fand im Universitätsbetrieb nicht minder mächtige Antriebe als naturwissenschaftliche und sozialwissenschaftliche Disziplinen.
Gabriel, Ralph H.: Isoliertes Amerika. In: Propyläen Weltgeschichte, Berlin: Directmedia Publ. 2000 [1960], S. 14880
Die universelle Anwendbarkeit der psychoanalytischen Literaturbetrachtung ist seine Stärke, in der sich gleichzeitig die grundsätzliche Schwäche des Konzepts verbirgt.
Süddeutsche Zeitung, 25.10.1996
Zitationshilfe
„Literaturbetrachtung“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Literaturbetrachtung>, abgerufen am 22.08.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Literaturbesprechung
Literaturbericht
Literaturbeilage
Literaturbegriff
Literaturbegeisterung
Literaturbetrieb
Literaturbrief
Literaturbüro
Literaturdenkmal
Literaturdidaktik