Der deutsche Wortschatz von 1600 bis heute.

Literaturmagazin, das

Grammatik Substantiv (Neutrum) · Genitiv Singular: Literaturmagazins · Nominativ Plural: Literaturmagazine
Aussprache 
Worttrennung Li-te-ra-tur-ma-ga-zin

Typische Verbindungen zu ›Literaturmagazin‹ (berechnet)

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Literaturmagazin‹.

Herausgeber Südwestfunk

Verwendungsbeispiele für ›Literaturmagazin‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Das Literaturmagazin Lektüre stellt nach sechs Jahren sein Erscheinen ein. [Die Zeit, 09.04.1982, Nr. 15]
Das französische Literaturmagazin »Lire« rechnete sie als einzige Deutsche unter die »50 Schriftsteller von morgen". [Die Welt, 13.08.2005]
Wie das Literaturmagazin »South‑West Review« bekannt gab, hatte der Autor bis kurz vor seinem Tod an neuen Texten gearbeitet. [Die Welt, 14.02.2005]
Er war außerdem gemeinsam mit Ulrich Greiner für das Literaturmagazin verantwortlich. [Die Zeit, 14.01.2009, Nr. 04]
Eine erweiterte Fassung dieses Essays veröffentlicht demnächst das »Literaturmagazin« (Rowohlt). [Die Zeit, 03.04.1992, Nr. 15]
Zitationshilfe
„Literaturmagazin“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Literaturmagazin>.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Literaturliste
Literaturlexikon
Literaturlandschaft
Literaturkritikerin
Literaturkritiker
Literaturnachweis
Literaturnobelpreis
Literaturnobelpreisträger
Literaturnobelpreisträgerin
Literaturoper