Lizenzvertrag, der

Grammatik Substantiv (Maskulinum) · Genitiv Singular: Lizenzvertrag(e)s · Nominativ Plural: Lizenzverträge
Aussprache [liˈʦɛnʦfɛɐ̯ˌtʀaːk]
Worttrennung Li-zenz-ver-trag
Wortzerlegung  Lizenz Vertrag
ZDL-Vollartikel

Bedeutung

Recht Vertrag, mit dem der Urheber bzw. der Inhaber eines Patents, Gebrauchsmusters o. Ä. sein Nutzungsrecht (Lizenz (b)) auf einen anderen (gegen Entgelt) überträgt
Kollokationen:
mit Adjektivattribut: ein lukrativer, teurer, langfristiger Lizenzvertrag
als Akkusativobjekt: einen Lizenzvertrag schließen, abschließen, aushandeln, unterzeichnen, unterschreiben, kündigen
als Aktivsubjekt: der Lizenzvertrag sieht etw. vor, erlaubt etw., läuft aus
Beispiele:
Durch eine Lizenz gibt der Inhaber eines Rechtes einem anderen die Erlaubnis, sein Recht gegen eine Lizenzgebühr oder kostenlos zu nutzen. Grundlage von Lizenzverträgen sind […] gewerbliche Schutzrechte, wie Patent, Gebrauchsmuster, Geschmacksmuster, Marke oder Rechte am Know‑how oder Urheberrecht. […] [gebrauchte Software Lizenzen, 12.12.2012, aufgerufen am 19.08.2020]
Der […] Tourismusverein[…] war gern bereit, den Lizenzvertrag […] zu unterschreiben und der Firma damit das Recht an der Nutzung des Logos einzuräumen. [Leipziger Volkszeitung, 23.08.2019]
Sind Sie davon überzeugt, dass Ihre Produkte auch im Ausland gut ankommen, wollen aber nicht selbst einen Vertrieb aufbauen? Durch eine Lizenzvergabe können Sie einem Partner vor Ort das Nutzungsrecht einräumen. Lizenzverträge umfassen dabei üblicherweise die Nutzung von Patenten, Gebrauchsmustern, Marken oder Software. Der Lizenznehmer darf dann beispielsweise Ihr Produkt herstellen und in der vereinbarten Region vertreiben. Im Gegenzug erhalten Sie eine Gebühr oder Kommission. [Mittelstand: So fassen Sie Fuß im Ausland, 14.03.2017, aufgerufen am 31.08.2020]
Selbst wenn für eine im Betrieb genutzte Software ein gültiger Lizenzvertrag vorliegt, bedeutet unkontrolliertes Kopieren schnell eine Rechtsverletzung. [C’t, 2000, Nr. 8]
Der Lizenzvertrag mit zehnjähriger Laufzeit berechtigt Samsung, einen bestimmten […] Chip […] herzustellen und in begrenztem Umfang weiterzuentwickeln. [Süddeutsche Zeitung, 21.11.1995]
Hat der Patentinhaber durch Lizenzvertrag die Ausübung der Patentrechte auf einen anderen übertragen, so kann, wenn das Patentrecht während der Dauer des Lizenzvertrages von einem anderen verletzt wird, nicht der Lizenzberechtigte, sondern nur der Patentinhaber gegen den Verletzer vorgehen. [Welt und Wissen 16/2 (1927)]

letzte Änderung:

Typische Verbindungen zu ›Lizenzvertrag‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Lizenzvertrag‹.

Zitationshilfe
„Lizenzvertrag“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Lizenzvertrag>, abgerufen am 16.10.2021.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Lizenzvergabe
Lizenzträger
Lizenzspieler
Lizenzschlüssel
Lizenzrecht
Lizitant
Lizitation
lizitieren
LKA
Lkr.