Lobeshymne, die

Grammatik Substantiv (Femininum)
Aussprache 
Worttrennung Lo-bes-hym-ne
Wortzerlegung LobHymne
eWDG, 1969

Bedeutung

spöttisch Lobgesang
Beispiel:
eine Lobeshymne auf die gute alte Zeit singen

Thesaurus

Synonymgruppe
Lobeshymne · ↗Lobeslied · ↗Lobgesang · ↗Loblied  ●  ↗Hohelied  fig.
Assoziationen
Linguistik/Sprache
Synonymgruppe
Lobeshymne (oft fig. und iron.) · ↗Lobpreisung · ↗Lobrede · Lobschrift · ↗Preisung · ↗Weihrauch (oft iron.) · ↗Würdigung  ●  ↗Aretalogie  geh., griechisch · Aretologie  geh., griechisch · ↗Eloge  geh., franz. · ↗Elogium  geh., lat. · ↗Laudatio  geh., lat.
Unterbegriffe
Assoziationen

Typische Verbindungen zu ›Lobeshymne‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Lobeshymne‹.

Verwendungsbeispiele für ›Lobeshymne‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Statt kritischer Analyse gab es geradezu überschwängliche Lobeshymnen auf das eigene Team.
Die Zeit, 06.10.2005, Nr. 41
Aber gab es da nicht die Lobeshymnen auf die New Economy?
Bild, 17.02.2001
Der Sprung ist gewaltig, und die Lobeshymnen sind entsprechend groß.
Süddeutsche Zeitung, 14.10.1998
Das einzige erhaltene Werk reicht zur Bestätigung der genannten Lobeshymnen nicht aus.
Kümmerling, Harald: Sidon. In: Die Musik in Geschichte und Gegenwart, Berlin: Directmedia Publ. 2001 [1965], S. 43553
Woran liegt es, daß wir nicht in die allgemeine Lobeshymne einstimmen können?
Pflaum, Hans-Georg: Das römische Kaiserreich. In: Propyläen Weltgeschichte, Berlin: Directmedia Publ. 2000 [1963], S. 20787
Zitationshilfe
„Lobeshymne“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Lobeshymne>, abgerufen am 13.08.2020.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Lobeserhebung
lobesam
lobenswerterweise
lobenswert
loben
Lobeslied
Lobesworte
Lobgedicht
Lobgesang
Lobhudelei