Lochkarte, die

Grammatik Substantiv (Femininum)
Aussprache 
Worttrennung Loch-kar-te
Wortzerlegung LochKarte
Wortbildung  mit ›Lochkarte‹ als Erstglied: ↗Lochkartenbuchführung · ↗Lochkartengerät · ↗Lochkartenmaschine · ↗Lochkartentechnik · ↗Lochkartenverfahren
eWDG, 1969

Bedeutung

Technik Karte, in die durch Lochung bestimmter Felder Daten eingetragen werden, die automatisch oder elektrisch für kaufmännische, statistische und wissenschaftliche Rechnungen ausgewertet werden
Beispiel:
etw. auf Lochkarten festhalten

Typische Verbindungen zu ›Lochkarte‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Lochkarte‹.

Verwendungsbeispiele für ›Lochkarte‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Als ich anfing in der Bank, das war die Zeit der Lochkarten.
Die Zeit, 01.01.2004, Nr. 02
Dort wurden die altmodischen Lochkarten, die in jedem Buch liegen, überflüssig.
Bild, 05.08.2002
Schon 1955 startete Otto mit der EDV, damals noch auf Lochkarten.
Die Welt, 17.08.1999
Bei den Werkzeugmaschinen für spanabhebende Formung ist die Entwicklung zum Kopierdrehen und zur Programmsteuerung durch Lochkarten und Lochband charakteristisch.
Wissen und Leben, 1959, Nr. 12
Die Stimmen wurden auf Tonband gezeichnet, von einem komplizierten Mechanismus in die neueste Computersprache übersetzt und auf Lochkarten übertragen.
Morgner, Irmtraud: Leben und Abenteuer der Trobadora Beatriz nach Zeugnissen ihrer Spielfrau Laura, Berlin: Aufbau-Verl. 1974, S. 167
Zitationshilfe
„Lochkarte“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Lochkarte>, abgerufen am 27.11.2020.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Lochkamera
Lochiometra
Lochien
Lochfraß
Lochfassade
Lochkartenbuchführung
Lochkartengerät
Lochkartenmaschine
Lochkartentechnik
Lochkartenverfahren