Lochscheibe

GrammatikSubstantiv
WorttrennungLoch-schei-be (computergeneriert)

Typische Verbindungen
computergeneriert

rotierend

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Lochscheibe‹.

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Dabei öffnet eine sich drehende Stiftwalze oder Lochscheibe die Ventile zu den Pfeifen (mechanische Musikwerke).
o. A.: D. In: Brockhaus-Riemann-Musiklexikon, Berlin: Directmedia Publ. 2000 [1989], S. 28765
Als Jeanne zehn wurde, kreierten Duttenhofer das rauchlose Schießpulver und Nipkow seine Lochscheibe fürs spätere Fernsehen.
Süddeutsche Zeitung, 22.02.1997
Eine Gummiwalze an der Unterseite dreht eine Lochscheibe, die eine Lichtschranke unterbricht und so den Zeilenwechsel an den Computer meldet.
C't, 1993, Nr. 2
Am Ende der Verwolfungsanlage quillt aus tellergroßen Lochscheiben feinst gemahlenes Hackfleisch in kleine Wagen aus Edelstahl.
Süddeutsche Zeitung, 13.07.1996
Zitationshilfe
„Lochscheibe“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Lochscheibe>, abgerufen am 19.07.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Lochsäge
löchrig
Lochotter
Löchlein
Lochlehre
Lochschwager
Lochstein
Lochstickerei
Lochstreifen
Lochung